+
Peter Bader ist Organist in Augsburg und trat in der Basilika in Altenstadt auf.

Matinee in Altenstadt

Orgelgenuss in der Basilika

Es wurde ein besonderer Genuss: Das Orgelkonzert in der Altenstadter Basilika mit Peter Bader.

Altenstadt –Die letzte Matinee diesen Sommers in der Altenstadter Basilika spielte Peter Bader, der Organist der Augsburger Basilika St. Ulrich und Afra. Die voll besetzte Kirche zeugte von der Beliebtheit und Qualität dieser Konzerte.

Präludium und Fuge F-Dur, ein mächtiges Werk des Bach-Zeitgenossen Johann Peter Kellner, eröffnete die Matinee. Hier zeigte Peter Bader die große Sachkenntnis barocker Orgelkunst, fast noch gesteigert im folgenden Choraltrio von Daniel Magnus Gronau (1685-1747). War es die Referenz zum Reformationsjahr oder die gute Nachbarschaft zur evangelischen Ulrichskirche, dass nun in dreifacher Beleuchtung der trutzige Lutherchoral „Ein feste Burg ist unser Gott“ erklang? Da war das Gewittergrollen bei Daniel Gronau, der entfachte Sturm bei Zoltan Gardonyi und schließlich eine Verklärung bei Franz Tunder (1614-1667) zu spüren.

Bader setzte große Virtuosität und alle Farben der Orgel ein, um diese Gegensätze in den drei Choralbearbeitungen darzustellen. Das gelang ihm vorzüglich. Das bekannte Mozartthema aus der Klaviersonate A-Dur wurde in verzierter Weise gespielt – man glaubte, Mozart an der Orgel zu hören. Das sollte eine Gehörhilfe für das kommende Stück sein. Hier erklang von Joachim Essig (geboren 1958) „Waltz for Mozart“, in dem dieses vorige Thema völlig verwandelt in Tonart, Rhythmus und Farbe erscheint. Eine mitreißende Komposition, und der Organist ist ein Freund und Kenner dieser neuen Orgelmusik in populären Stilen. Diese modernen Stilrichtungen waren besonders in den beiden letzten Stücken, der Toccata von John Rutter und Jazz-Meditation von Brita Leutert-Falch zu erkennen. Auch das ist sakrale Musik, der man sich aber mit anderen Hörgewohnheiten nähern muss.

Organist Bader erhielt großen Beifall. Ein Dank gebührt aber auch den „Freunden der romanischen Basilika Altenstadt“, welche diese Matineen ermöglichen sowie Orgelbauer Eduard Heißerer, der das Instrument in monatelanger Arbeit wieder hergestellt hat.

Peter Paul Kulot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Standort wird nochmal geprüft
Zuletzt ist es ruhig um den geplanten Supermarkt in Rottenbuch geworden. Doch hinter den Kulissen treibt die Gemeinde die Entwicklung des als Standort angedachten …
Supermarkt-Standort wird nochmal geprüft
Die Demokratie verteidigen
„Es kommt auf Sie an“: Mit diesen Worten wandte sich die Direktorin der Politischen Akademie in Tutzing, Professor Ursula Münch, an die 80 Besucher in Steingaden, als …
Die Demokratie verteidigen
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf
Die ehemalige US-amerikanische First Lady Barbara Bush ist gestorben, wie gestern bekannt wurde – der ehemalige Wallfahrtspfarrer der Wieskirche, Monsignore Georg …
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf
Henkerstochter-Festspiel 2019 ist gesichert
Eine Menge Geld hat der Schongauer Stadtrat am Dienstagabend an diverse Vereine verteilt, die Zuschussanträge gestellt hatten. Darunter der Schongauer Sommer für das …
Henkerstochter-Festspiel 2019 ist gesichert

Kommentare