+
Geehrte und gewählte Mitglieder bei Schwabniederhofens Schützen. Vorne von links Ferdinand Fischer, Martin Schäfer, Anton Zick und Klaus Waldmann, dahinter (v.l.) Gauschützenmeister Konrad Schwarz, Birgit Waldmann, Lea Demmler und Schützenmeister Markus Demmler. 

Schützenverein Schwabniederhofen

Schwabniederhofener richten Blick aufs Gauschießen 2019

Die Schützen in Schwabniederhofen sehen einer großen Aufgabe entgegen:

Schwabniederhofen – Im nächsten Jahr ist der derzeit 105 Mitglieder zählende Verein im Altenstadter Ortsteil der Ausrichter des traditionellen Gauschießens, zu dem mehr als 1000 Schützen und noch deutlich mehr Besucher erwartet werden.

Dieser Höhepunkt im Vereinsleben der Schwabniederhofener Schützen stand jetzt auch bei der Jahresversammlung in der Vereinsgaststätte Janser im Mittelpunkt. „Die ersten Planungen sind bereits im Gange“, erzählte dabei Schützenmeister Markus Demmler den anwesenden Mitgliedern, „Mit einem Festwirt, Musikgruppen und einem Kabarettisten haben wir schon Kontakt aufgenommen.“ Denn: Beim Gauschießen ist noch mehr geboten als nur die eigentlichen Schieß-Wettbewerbe an den Ständen.

Gauschützenmeister Konrad Schwarz sprach in seinem Grußwort die guten Ergebnisse an, die von Schwabniederhofens Schützen im vergangenen Jahr auf Gauebene und darüber hinaus vorgelegt worden sind – und die Aktivitäten des Vereins: „Ich weiß nicht, wie die das machen. Das ist nur ein kleiner Verein. Was hier geleistet wird, ist schon beeindruckend und eine Bereicherung für das Dorfleben“, lobte Schwarz. „Ich bin guter Hoffnung, dass auch das Gauschießen ein Erfolgserlebnis wird.“

Bei so viel Lob durften Ehrungen nicht fehlen: Für ihre Leistungen bei Einsätzen auf Gauebene wurden Christian Stolle, Michael Vosta, Klaus Waldmann, Pia Demmler, Lea Demmler und Birgit Waldmann geehrt. Letztere Beide bekamen noch eine gesonderte Auszeichnung für ihre Erfolge auf bayerischer und deutscher Ebene, und Waldmann zusätzlich die Goldene Verdienstnadel für ihre Arbeit um das Schießwesen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde noch Anton Zick gewürdigt.

Für die Schützen im Gau gibt es derzeit dagegen noch Baustellen abzuarbeiten: Bei der nächsten Gauversammlung sind einige Vorstands-Posten neu zu besetzen, und in Hohenpeißenberg steht heuer das Gauschießen an.

Dass Schwabniederhofens Schützen-Chef Markus Demmler, der noch an den Bau der Umkleideräume erinnerte und schwärmte, dass die elektronischen Stände so gut angenommen werden, bei den anschließenden Neuwahlen erneut zum Schützenmeister gewählt wurde, war fast selbstverständlich. Ebenso die Wiederwahl der beiden Jugendleiter Klaus Waldmann und Tobias Herz sowie der Kassenprüfer Ferdinand Fischer und Martin Schäfer.
Dietmar Friebel 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Rettungswagen für Rottenbuch
Oft geht es um Leben und Tod, wenn der Rettungsdienst ausrückt. Dann zählt jede Minute. Damit die Sanitäter im südlichen Landkreis künftig schneller vor Ort sind, soll …
Rettungswagen für Rottenbuch
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Eine Autofahrerin ist am Freitag auf der Ortsumfahrung Peißenberg unterwegs gewesen. Auf ihrer Fahrt kam ihr nicht nur ein Kleintransporter entgegen - sondern auch ein …
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Smartphone-Kurse stark gefragt
Ein vielfältiges Angebot erwartet interessierte Kursteilnehmer beim neuen Herbstprogramm der Volkshochschule Schongau. Thematische Exkursionen, Gesundheit, Sprachen und …
Smartphone-Kurse stark gefragt

Kommentare