+
Bald kann wieder gebadet werden: Das Freibad in Altenstadt öffnet am Samstag wieder. Wegen der Corona-Krise gibt es allerdings einige Auflagen. 

Vorverkauf für Freibad

Badespaß in Altenstadt beginnt am Samstag - aber mit Abstand

  • Jörg von Rohland
    vonJörg von Rohland
    schließen

Rechtzeitig zum kalendarischen Sommeranfang ist es soweit: Am kommenden Samstag, 20. Juni, öffnet auch das Freibad in Altenstadt endlich wieder seine Pforten. Der Vorverkauf der Saisonkarten beginnt am heutigen Mittwoch.

Altenstadt – Die Gemeinde Altenstadt legt den Badegästen ans Herz, das Angebot der Dauerkarten zu nutzen. „Sie ersparen sich und allen anderen unnötige ,Staus’ am Eingang“, sagt Bürgermeister Andreas Kögl. Die Besitzer der Saisonkarten registrieren sich nur einmal beim Kauf. Später müssen sie das Ticket dann nur noch vorzeigen, wenn sie ins Bad möchten.

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen im Freibad gewährt die Gemeinde kräftige Nachlässe: Kinder und Jugendlichen (6 bis 16 Jahre) zahlen für die Dauerkarte 17, Erwachsene 34 Euro. Familien werden 77 Euro berechnet, Alleinerziehenden mit ihren Kindern 45 Euro.

1,50 Meter Abstand, keine Gruppen

Im Freibad gelten die gewohnten Abstandsregeln (1,50 Meter, keine Gruppen). Wer keine Dauerkarte hat, muss sich jedes Mal am Eingang registrieren. Kinder unter 14 Jahren dürfen das Bad nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen.

Platz gibt es im Altenstadter Freibad bekanntlich genug. Man habe „eine relativ große maximale Besucherzahl, die gleichzeitig anwesend sein darf“, erläutert Kögl. Sollte an besonders heißen Tagen dennoch das Maximum erreicht sein, „dann müssen wir den Eingang schließen“.

Krake, Trampolin und „Eckerl“ fallen weg 

Auch beim Betrieb gibt es Einschränkungen. Das große Becken wird laut Kögl in Bahnen aufgeteilt, die ausschließlich den Schwimmern vorbehalten sind. Die beim Nachwuchs so beliebte Krake, das Trampolin und das „Eckerl“ fallen heuer weg, „da sie nicht kontaktlos möglich sind“, bedauert der Rathauschef. Auch das Kinderplantschbecken könne leider nicht genutzt werden. Der Kiosk und ein öffentlicher Bücherschrank sind dagegen geöffnet.

Und ganz wichtig: Mundschutz nicht vergessen! Er ist beim Gang aufs WC notwendig. Geöffnet wird jeweils ab 10 Uhr. Der Vorverkauf der Dauerkarten findet diese Woche jeweils von 10 bis 12 und 17 bis 19 Uhr im Freibad statt.

Auch interessant:

Es ist eine der weithin sichtbaren Baumaßnahmen in der Franz-Josef-Strauss-Kaserne in Altenstadt, die jüngst begonnen hat. Die denkmalgeschützte „Burg“ bekommt ein neues Dach.

Der erste Schritt für die Digitalisierung der Altenstadter Grundschule ist gemacht.Doch 60 Tablets allein reichen nicht.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ersatzbau für „Schandfleck“ in Schongau
Für den Ersatz der beiden maroden Mehrfamilienhäuser an der Benefiziumstraße gibt es doch bereits konkrete Pläne. Wie die Immobiliengesellschaft Vonovia auf Anfrage der …
Ersatzbau für „Schandfleck“ in Schongau
Kommandoübergabe in der Kaserne Altenstadt: Ein Hamburger als neuer Chef
Seit der Gründung Ende 2013 in Altenstadt ist Sven Tillery der vierte Leiter des Feldwebel-/Unteroffizieranwärterbataillons 3 – aber der erste Hamburger. Er übernahm …
Kommandoübergabe in der Kaserne Altenstadt: Ein Hamburger als neuer Chef
Hoffnung auf Personenverkehr: Verband Deutscher Verkehrsunternehmen schiebt Fuchstalbahn kräftig an
Die Chancen für die Reaktivierung des Personenschienenverkehrs auf der Fuchstalbahn sind in dieser Woche gestiegen. Der Grund: Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen …
Hoffnung auf Personenverkehr: Verband Deutscher Verkehrsunternehmen schiebt Fuchstalbahn kräftig an

Kommentare