Trockenübungen: Wasserwachts-Schwimmausbilderin Petra Müller mit einigen der Flüchtlinge, die in Altenstadt einen Schwimmkurs absolviert haben. 

Wasserwacht Altenstadt

Integration im Wasser: Schwimmkurs für Flüchtlinge

Mit viel Ausdauer und Geduld stand Petra Müller, Schwimmausbilderin der Wasserwacht Altenstadt, in den letzten Tagen und Wochen am Beckenrand des Altenstadter Freibades: Sie hat eine Gruppe Flüchtlinge bei deren ersten Schwimmzügen im 24 Grad warmem Wasser betreut.

Altenstadt – Denn einige Flüchtlinge haben ihre Zeit neben der schulischen Ausbildung sinnvoll genutzt, um Schwimmen zu lernen.

Rückblick: Anfang Juni ist eine Sozialpädagogin der Berufsschule Schongau auf Christian Rzepka, den Vorsitzenden der Wasserwacht Altenstadt, zugekommen und hat gefragt, ob die Möglichkeit bestünde, dass die Wasserwacht Altenstadt einen Schwimmkurs für ihre Schüler anbietet. Die Wasserwacht hat nicht lange gezögert, und nach kurzen Gespräch mit Petra Müller und Bürgermeister Albert Hadersbeck konnte es auch schon losgehen.

„Der ganze Ort hat zusammengeholfen“, sagt Rzepka. Während der Förderverein zur Erhaltung des Freibades und Förderung des Schwimmsports sich um die Fahrgelegenheiten und das ganze „Drumherum“ kümmerte, stellte Hadersbeck das Freibad zur Verfügung. Tagelang zogen die werdenden Schwimmer äußert motiviert das 50-Meter-Becken auf und ab, um das begehrte Schwimmabzeichen Seepferdchen zu erhalten. Immer dabei: Petra Müller.

Sie brachte den Teilnehmern alles bei, was man können und vor allem wissen muss, wenn man sich sicher im Wasser bewegen will. „Gerade in der heutigen Zeit, in der nicht mehr alle Leute Schwimmen lernen, liest man leider zu oft von tödlichen Badeunfällen“, so Rzepka. Umso wichtiger ist es daher, richtig schwimmen zu lernen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fast im Knast wegen übler Schimpftiraden
Mit der Höflichkeit und einer gepflegten Umgangssprache nimmt es eine 57-jährige Hausfrau aus Schongau nicht so genau. Wegen Beleidigung in fünf Fällen musste sie sich …
Fast im Knast wegen übler Schimpftiraden
Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
In Sachsen-Anhalt sind bereits Sommerferien. So war die fünfköpfige Familie in einem Kleinbus vermutlich im Urlaub, als es am Samstag zu einem schweren Unfall kam.
Auto kollidiert frontal mit Kleinbus einer Familie - acht Schwerverletzte
Mehr Raum für den Baumeister der Wies
Kreisheimatpfleger und Museumskurator Helmut Schmidbauer nennt es „das am besten versteckte Museum Bayerns“: das Wallfahrtsmuseum in der Wieskirche. Seit vergangener …
Mehr Raum für den Baumeister der Wies
Reichsbürger fordert Gold von Behörden und Notar - und lügt Richter an
Einblick in die abstruse Gedankenwelt der sogenannten Reichsbürger: Ein 55-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Landsberg schrieb wiederholt abstruse Briefe mit …
Reichsbürger fordert Gold von Behörden und Notar - und lügt Richter an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.