+
Helfen nach einem Klinikaufenthalt: Hildegard Sauthof, Celina Groschopp, Claus Wolf, Karina Groschopp und Cornelia Romeißen (von links).

Altenstadt/Schwabniederhofen

Klinikpaten haben Arbeit aufgenommen

Altenstadt - In den ersten Tagen nach einem Klinikaufenthalt sind die Betroffenen oft noch nicht so fit, dass sie sich selbst in der eigenen Wohnung versorgen können. In Altenstadt und Schwabniederhofen kommen dann die Klinikpaten zum Einsatz.

„Wir helfen, damit die Patienten entspannt von der Klinik zu Hause ankommen können und unterstützen sie, bis sie allein wieder zurechtkommen“, sagt Claus Wolf vom BürgerNetzWerk Altenstadt und Schwabniederhofen. Das Projekt Klinikpaten Altenstadt/Schwabniederhofen hat sich in Neumarkt/Oberpfalz schon seit längerem bewährt. Die Hilfen der Klinikpaten sind umfangreich. Dazu gehört, dass sie die Patienten vom Krankenhaus abholen und nach Hause bringen. Sie sorgen zudem dafür, dass zuhause das Wichtigste da und für die Patienten erreichbar ist. Wenn notwendig, schaut ein Klinikpate auch täglich vorbei, begleitet bei den ersten Einkäufen, besorgt Medikamente in der Apotheke oder bringt die Patienten zum Hausarzt, wenn der Weg noch nicht alleine zu bewerkstelligen ist.

Die Hilfen kosten nichts

Die Unterstützung, so der Hinweis von Claus Wolf, erfolgt durch ehrenamtliche Helfer und ist nur für einen kurzen Zeitraum nach einem Krankenhausaufenthalt vorgesehen. Sämtliche Hilfen sind kostenlos. Lediglich bei notwendigen Fahrten mit dem Pkw wird eine Unkostenpauschale fällig. Wolf denkt da an 30 Cent pro gefahrenen Kilometer. Für längerfristige oder intensivere Pflege/Unterstützung/Betreuung verweisen die Klinikpaten in der Regel auf entsprechende Organisationen.

Und noch ein Hinweis: 

Die Hilfen der Klinikpaten Altenstadt und Schwabniederhofen sind ortsbezogen. Auch die Anzahl der Klinikpaten Altenstadt/Schwabniederhofen ist derzeit noch recht überschaubar. Aber vielleicht werden es ja noch mehr, Interessenten können sich jederzeit melden. Momentan stellen sich neben Claus Wolf und Hildegard Sauthof auch noch Cornelia Romeißen, Karina und Celina Groschopp als Klinikpaten zur Verfügung.

Walter Kindlmann

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EVG: Genossen zahlen in jedem Fall drauf
Altenstadt/Bernbeuren/Lechbruck – Die EVG-Standorte der Region in Bernbeuren und Lechbruck sind bereits leergeräumt, in Altenstadt startet voraussichtlich in der …
EVG: Genossen zahlen in jedem Fall drauf
Anspruchsvolles Programm für 2017
Altenstadt – An Vorhaben wie Hochwasserschutz, Bauvorhaben, Sanierung des Leichenhauses, Gestaltung des Rathaus-Umfeldes und Sanierung von Gemeindestraßen mangelt es der …
Anspruchsvolles Programm für 2017

Kommentare