+
Eine Maibaum -Hängematte kann ersteigert werden.

Möbel aus altem Maibaum für den Garten

Möbel aus dem alten Maibaum

  • schließen

Mit einer großen Feier wird in Altenstadt am Mittwoch, 1. Mai, der neue Maibaum aufgestellt. Doch auch der Vorgänger findet in Altenstadt noch Verwendung: Wer mag, kann sich den alten Maibaum bald in den Garten stellen, und zwar in Form von Möbeln.

Altenstadt – Alle vier Jahre wird der Baum in Altenstadt ausgetauscht. Auch heuer haben die Maibaumfreunde Altenstadt aus dem alten Baum Bretter schneiden lassen. Dann machte sich Zimmerermeister Markus Marchhauser an die Arbeit. „Er war sehr fleißig und kreativ. Verschiedene Tische, Stühle und Bänke hat er gebaut“, erzählt Andreas Kögl von den Maibaumfreunden. Sogar ein Gestell mit Hängematte wurde angefertigt. Bei allen Möbelstücken lässt sich noch gut erkennen, dass sie aus einem Maibaum gebaut wurden. Das markante weiß-blaue Muster findet sich auf allen wieder.

Die Möbel werden im Rahmen der Maibaumaufstellung in Altenstadt versteigert. Die Feier beginnt am 1. Mai um 13 Uhr mit einem Festzug vom Sportheim zum Fundament. Der Baum wird um 13.30 Uhr wieder an der Schongauer Straße, gegenüber der Raiffeisenbank, aufgestellt. Die Blaskapelle Altenstadt spielt. Anschließend kommen die Möbel unter den Hammer.

Den Erlös aus der Versteigerung können die Maibaumfreunde gut gebrauchen. Sie investieren das Geld in den nächsten Maibaum, erklärt Kögl. Zum Beispiel für die Überwachung und die Farbe.

Wer jetzt überlegt mitzubieten oder neugierig ist, wie es sich auf den Maibaum-Möbeln sitzt, kann sich in der Raiffeisenbank in Altenstadt bereits eine „Musterbank“ anschauen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schongau-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Schongau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Schongau - hier geht es zur Anmeldung. 
Schongau-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Mut zur Veränderung, aber „gegessen wird zu Hause!“
Auf dem Landfrauentag 2020 in Schwabbruck wurde nicht nur gefeiert. Mit zahlreichen Beiträgen von Ehrengästen, die die Arbeit der Bäuerinnen wertschätzten, war auch eine …
Mut zur Veränderung, aber „gegessen wird zu Hause!“
Alternativstandort offenbar vom Tisch: Neubau des Marienheim am Bühlach oder nichts
Es wird spannend in Sachen Marienheim: In der nächsten Sitzung am morgigen Dienstag entscheidet sich, ob der Peitinger Gemeinderat endgültig grünes Licht für den Neubau …
Alternativstandort offenbar vom Tisch: Neubau des Marienheim am Bühlach oder nichts
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Erik Meier kennt Mähdrescher. Er hilft selbst auf dem Feld beim Ernten. Eine Situation beim Mähen lässt ihn Grübeln - und zum Erfinder werden.
Nach langem Tüfteln: Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher

Kommentare