+
Die finanzielle Lage in Apfeldorf ist nicht rosig, jetzt müssen Kredite aufgenommen werden. 

Haushalt beschlossen

Apfeldorf muss Schulden machen

  • schließen

Apfeldorf ist keine reiche Gemeinde. Doch es stehen einige wichtige Investitionen an. Bei der Diskussion in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde klar: Es ist zwar noch nicht sicher, ob diese im kommenden Jahr angepackt werden. Zur Sicherheit wird man aber Kredite aufnehmen.

ApfeldorfDie Finanzsituation von Apfeldorf sei grundsätzlich nicht allzu schlecht – die Haushaltskalkulation 2019 öffne jedoch die Augen: „Man kann viele Ideen haben, aber wenn das Geld nicht da ist, kann man sie nicht umsetzen. Die Lage ist nicht rosig, und es wird die kommenden Jahre auch nicht besser werden.“ So lautete die ernüchternde Aussage von Roland Simon, Kassenverwalter der VG Reichling, der in der Sitzung zu Gast war.

Der Rechnungsprüfungsausschuss – bestehend aus dem zweiten Bürgermeister Gerhard Schmid, Peter Strommer, Peter Szikora und Robert Frühholz – hatte zuvor die Abrechnung des Vorjahres geprüft. Dabei war man auf einige ungenehmigte Ausgaben gestoßen: etwa eine Versickergrube in Apfeldorfhausen, die ohne Auftrag erfolgte; ein Heizöleinkauf für die Grundschule oder eine Überzahlung durch die Feuerwehr. Alles wurde im Gremium schlüssig geklärt und nachträglich und rechnerisch abgesegnet.

Schmid regte jedoch an, dass man künftig über die Haushaltsrechnungen alle paar Monate in der Gemeinde informiert werde. Unterm Strich musste im Vorjahr kein Kredit aufgenommen werden – jedoch der allgemeinen Rücklage rund 726 000 Euro entnommen werden, um den Haushalt 2018 auszugleichen. Dies wurde auch vom Gremium nachträglich genehmigt.

Für den Haushalt 2019 wurde der Verwaltungshaushalt Apfeldorfs auf rund 2,3 Millionen Euro und der Vermögenshaushalt auf etwa 2,7 Millionen Euro beziffert. Noch im grünen Bereich – doch gleichzeitig sind nun Kredite für „Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen“ auf 745 000 Euro festgesetzt.

Hört sich beunruhigend an – doch noch ist das Geld nicht ausgegeben. In Apfeldorf stehen jedoch einige Posten auf dem Zettel, bei denen dringend investiert werden muss: das Dorfgemeinschaftshaus etwa, die Sanierung des Kindergartens oder auch ein neues Feuerwehrhaus, daneben auch ein Fahrzeug für die Feuerwehr. „Beim Dorfgemeinschaftshaus wird 2019 wenig passieren“, meinte Peter Strommer. „Bis die Ausschreibungen alle gemacht sind, werden wir die Welt nicht zerreißen.“ Mag sein, sagte Bürgermeister Georg Epple: „Da kann man mit Sicherheit nicht mehr alles umsetzen. Aber wir haben es vorsichtshalber in den Haushalt genommen – zurücknehmen kann man es immer noch.“

Epple mahnte, die notwendigen Investitionen auch anzugehen: „Da kommt einiges Wichtige auf uns zu.“ Heinrich Keller wiederum erinnerte daran: „Man kann das Geld nicht ausgeben, das man nicht hat.“ Die Gemeinderäte genehmigten den Haushalt – auch wenn klar ist, dass damit der Finanzbedarf der Gemeinde steigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongauer Volksfest überraschend abgesagt - was dahinter steckt
Fans des Schongauer Volksfests wird diese Nachricht nicht freuen: Die eigentlich für Anfang September geplante 159. Auflage ist überraschend abgesagt. 
Schongauer Volksfest überraschend abgesagt - was dahinter steckt
Kunstausstellung in Bernbeuren: Ausdrucksstark und ernsthaft
„Kunstausstellung auf ernste Art“: 30 Werke von Andrea Ernst sind im Auerbergmuseum in Bernbeuren zu sehen. Die Werke umspannen einen Zeitraum von 50 Jahren.
Kunstausstellung in Bernbeuren: Ausdrucksstark und ernsthaft
Übler Freinacht-Scherz: „Konfetti-Bombe“ verschmutzt Gärten - Peitingerin fordert Verbot
Wenn Konfetti durch die Luft fliegt, ist Feiern angesagt. Außer natürlich, die kleinen bunten Schnipsel landen ungebeten im eigenen Garten. Diese Erfahrung mussten in …
Übler Freinacht-Scherz: „Konfetti-Bombe“ verschmutzt Gärten - Peitingerin fordert Verbot
Landkreis Weilheim-Schongau verlässt Metropolregion
Der Landkreis tritt aus dem Verein Europäische Metropolregion München aus. Dies beschloss der Kreisausschuss. Der Schritt hatte sich abgezeichnet. Denn die …
Landkreis Weilheim-Schongau verlässt Metropolregion

Kommentare