+
Der Apfeldorfer Trommlerzug führte den Festzug durchs Dorf an.

Gauschützenfest in Apfeldorf

Regentropfen trübten Laune nicht

Es war ein organisatorischer Kraftakt für die Apfeldorfer, den sie souverän gemeistert haben. Fast das ganze Dorf war involviert. Schon am Freitagabend begann das Wochenende mit dem Auftritt der Waidigel, die im Festzelt bei den Besuchern für Stimmung sorgten. Am Samstag fand der Sternmarsch der Trommler statt und sonntags standen natürlich der Festgottesdienst und der große Festumzug an.

Apfeldorf – Frühmorgens um 9 Uhr fanden sich die ersten Besucher zum Festgottesdienst ein, der leider wetterbedingt in das Zelt verschoben wurde. Während der Messe schenkte der Schirmherr und Apfeldorfer Bürgermeister Georg Epple dem Schützenverein feierlich ein neues Band für ihre Fahne. Das Band wurde von Pfarrer Michael Vogg geweiht und vom Schirmherren persönlich an der Fahne angebracht. „Es freut mich überaus, dass es gelungen ist, so ein schönes Fest zu machen“, sagte Epple.

Die neuen Gauschützenkönige marschierten an prominenter Stelle im Festzug mit.

Nach einem gemütlichen Frühschoppen ging es um 13.30 Uhr mit dem Festumzug weiter. Anfangs waren die Zuschauer und Zugteilnehmer noch trocken. Aber auch die Regentropfen, die sich während des Umzuges langsam bemerkbar machten, konnten den Festzugteilnehmern nicht die gute Laune nehmen. 49 Vereine, elf Musikkapellen, fünf Trommlerzüge und sechs Festwägen zogen, von der Turnhalle beginnend, am Maibaum vorbei, in das Oberdorf, machten dort kehrt und zogen über die Hauptstraße runter bis zum Kastanienplatz und marschierten von dort zurück in Richtung Festzelt.

Dabei bot der Schützengau Schongau mit ihren traditionellen Trachten, Gewehren, Königen und Königinnen allen Zuschauern einen herrlichen Anblick, und nach drei Wochen Festzeltbetrieb hatten sich die Stammschützen den anschließenden Festausklang redlich verdient.

Gauschützenfest 2017 in Apfeldorf: Die Bilder

Gauschützenfest 2017 in Apfeldorf: Die Bilder

Rosi und Magdalena Geiger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Die Polizei hat zwei weitere Täter gefasst, die verdächtigt werden, einen 31-Jährigen aus dem Raum Schongau in München mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu …
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Nach Horror-Unfall: 21-jähriger Peitinger erliegt Verletzungen
Er hat es nicht geschafft: Der 21-jährige Peitinger Motorradfahrer, der vergangene Woche beim Unfall auf der Schongauer Lechtalbrücke lebensgefährlich verletzt wurde, …
Nach Horror-Unfall: 21-jähriger Peitinger erliegt Verletzungen
Konjunktur für eine Leiche: „Mord für Millionen“
Friedrich Dürrenmatts tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ hat die Theatergruppe der Q11 am Welfen-Gymnasium in Schongau auf die Bühne gebracht. Und auch die …
Konjunktur für eine Leiche: „Mord für Millionen“
100 Prozent im Hort der Harmonie
Die CSU im Stimmkreis Weilheim-Schongau gibt sich weiter als Hort der Harmonie: Bei der Aufstellung des Kandidaten für die Landtagswahl im Herbst kommenden Jahres …
100 Prozent im Hort der Harmonie

Kommentare