Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
+
Hier soll der neue Anbau für den Schulbus entstehen: am „Dreiecksstadel“ neben dem Bolzplatz in Apfeldorf.

Gemeinderat Apfeldorf

Apfeldorfer Schulbus soll unters Dach

Der Gemeindeverbund Apfeldorf-Kinsau hat seit dem Schuljahresbeginn 2017/18 einen neuen Schulbus und auch einen neuen Fahrer (wir haben berichtet). Was nun noch fehlt: eine geeignete Abstellmöglichkeit.

Apfeldorf – In der jüngsten Apfeldorfer Gemeinderatssitzung ist jetzt beschlossen worden, dass zur Lösung des Parkplatz-Problems für den Schulbus ein Anbau beim Bauhof in Apfeldorf gebaut wird.

Mit der „alten Besetzung“ war alles noch einfach: Apfeldorfs Schulbuslegende „Zwicki“ Erwin Zwick hatte den Bus für gewöhnlich auf seinem ehemaligen Bauernhof unter einem Vordach abgestellt. Der neue Busfahrer Richard Bals hat vor seinem Zuhause leider nicht so viel Platz. „Das können wir auch nicht verlangen, dass unser Mitarbeiter den Bus privat abstellt“, sagte Bürgermeister Georg Epple in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Man habe bereits in Kinsau nach einer geeigneten Abstellmöglichkeit gesucht – leider vergebens. Am Apfeldorfer „Dreiecksstadel“, wie der Bauhof wegen seiner eigentümlichen Form genannt wird, will man nun nach Willen des Gemeinderats einen Anbau für den Bus schaffen. Mit einem Dach, denn der Bus hat über 200 000 Euro gekostet und soll daher auch geschützt werden. Außerdem, so Epple, müsse sonst der Busfahrer im Winter morgens auf das Dach steigen und Schnee räumen – sonst dürfe er gar nicht fahren. Zudem soll der Anbau seitlich geschlossen werden, da er sich neben dem Bolzplatz befindet – um Beulen im Fahrzeug zu vermeiden.

Dennoch: „Eine ganz einfache Lösung soll das werden, Hauptsache nicht im Freien“, kündigte Epple an. Anfangs war im Gemeinderat noch von einem Tor die Rede, doch das würde gleich mit etwa 4000 Euro zu Buche schlagen und war damit erledigt.

Epple rechnet für einen offenen Unterstellplatz mit 8000 bis 10 000 Euro. Die Planung dafür soll nun so bald wie möglich über die Bühne gehen, damit im kommenden Winter das Fahrzeug untergestellt werden kann.
Klaus Mergel 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Teure Autofahrt nach Peiting
Vor sieben Jahren wurde einem Epfacher die Fahrerlaubnis entzogen. Seitdem besitzt er keinen Führerschein mehr. Für eine unerlaubte Fahrt nach Peiting erhielt er eine …
Teure Autofahrt nach Peiting
Bub (11) angefahren und geflüchtet: Polizei sucht Audi-TT-Fahrer
Gleich zwei Fußgänger sind in den vergangenen Tagen von Autos angefahren worden, beide Fahrer werden jetzt gesucht. Besonders rücksichtslos war ein Audi-TT-Fahrer in …
Bub (11) angefahren und geflüchtet: Polizei sucht Audi-TT-Fahrer
Betrunkener Schongauer bedroht Polizisten mit Schraubendreher
Weil ihr Mann daheim anfing zu randalieren, hat eine Schongauerin am frühen Sonntagmorgen die Polizei zu Hilfe gerufen. Der Betrunkene zeigte sich von den eintreffenden …
Betrunkener Schongauer bedroht Polizisten mit Schraubendreher
Wie die Boneberger-Spende geholfen hat
Dank der Boneberger-Spendenaktion können jedes Jahr Menschen aus dem Schongauer Land, die dringend Hilfe brauchen, oder Vereine und Institutionen unterstützt werden. Wir …
Wie die Boneberger-Spende geholfen hat

Kommentare