+
Ehrungen beim Schützengau Schongau: Bezirkschützenmeister Alfred Reiner (links) und Gauschützenmeister Konrad Schwarz (rechts) mit den ausgezeichneten Mitgliedern. 

Schützengau Schongau

Schützengau Schongau ist gut im Sport und gut im Feiern

Sportlich ist der Schützengau Schongau sehr gut unterwegs, bei der Delegiertentagung in Apfeldorf konnte Gauschützenmeister Konrad Schwarz von zahlreichen hervorragenden Platzierungen berichten.

Apfeldorf – „Absolute Spitze ist der Aufstieg der Peitinger Luftpistolenschützen in die Bundesliga“ schwärmte er. Aber auch gesellschaftlich sind die 30 Vereine im Altlandkreis Schongau engagiert, so wurde bereits das Gauschießen für 2020 an Kinsau vergeben. Die Jahrestagung des Schützengaues Schongau findet immer bei dem Verein statt, der Gastgeber des großen Gauschießens sein wird. So konnte Bürgermeister und Schirmherr Georg Epple rund 120 Delegierte in der Apfeldorfer Mehrzweckhalle begrüßen. „Wir sind eine sehr aktive Gemeinde und freuen uns auf die Festtage“ sagte Epple und lud nicht nur zum sportlichen Wettstreit, sondern auch zum geselligen Abschluss beim Festwochenende ein. Schützenmeisterin Evi Baab ging detaillierter auf das Programm ein. An den Schießtagen von Donnerstag, 15., bis Sonntag, 25. Juni, haben die über 1000 Schützen Gelegenheit, sich dem Wettkampf zu stellen. Es folgt ein Finalschießen am Dienstag, 27. Juni, und dann am Donnerstag, 29. Juni, die Preisverteilung. Zum abschließenden Festwochenende mit großem Umzug am Sonntag, 2. Juli, bat Evi Baab ebenfalls um zahlreiche Beteiligung. Doch damit ist der Schützensommer noch längst nicht vorbei, gleich am Wochenende darauf laden die Reichlinger zum 6. Oberbayerischen Böllerschützentreffen ein. Schützenmeister Tobias Harrer wünschte sich zum Festzug auch die Beteiligung aller Gauvereine. Zum 20-jährigen Bestehen der Böllerschützen Urspring lud Georg Oswald mit Festtagen vom 14. bis 18. Juni ein. Peitings Schützen-Chef Martin Fischer lud derweil zum Kleinkaliber-Gauschießen ein, das vom 22. bis 27. September in Peiting ausgeführt wird, die Luftpistolen-Schützen treten dann vom 28. September bis 1. Oktober in Altenstadt an die Schießstände. Die Delegierten wurden auch schon über die Planungen zum Gauschießen 2018 in Hohenpeißenberg informiert, 2019 findet der Wettkampf in Schwabniederhofen statt. 97 Seiten umfasst der Sportbericht, aus dem zweiter Sportleiter Mike Hörkner zahlreiche hervorragende Platzierungen für den Gau Schongau vermelden konnte. Diese Ergebnisse freuten auch Gauschützenmeister Konrad Schwarz, der seinen Blick auf das große Gaujubiläum 2020 richtete. Bis dahin soll eine Gauchronik entstehen, für die alle Vereine mit den Vorarbeiten beginnen sollen. Ein besonderer Gast in der Tagung war Bezirksschützenmeister Alfred Reiner, der zum Abschluss das Wort ergriff. Er freute sich, dass der Schützenverein Wildsteig heuer den Bezirk Oberbayern beim Oktoberfestzug vertreten darf. „Ihr seid neben dem sportlichen auch ein feiernder Gau, das ist nicht mehr selbstverständlich“, lobte er den harmonischen Versammlungsverlauf mit den vielen Festankündigungen für das Jahr 2017.

Zahlreiche Ehrungen

Die 56. Delegiertentagung des Schützengaus Schongau war auch die passende Gelegenheit, zahlreiche Ehrungen vorzunehmen. Mit der goldenen Gams wurden Franz Herzum aus Schongau und Alexander Hase aus Rottenbuch ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes konnte Birgit Waldmann aus Schwabniederhofen, Norbert Asanger aus Hohenpeißenberg, Michael Barnsteiner aus Prem und Sigi Schropp aus Tannenberg angeheftet werden. Die goldene Nadel des Bayerischen Schützenbundes erhielten Leo Eicher aus Steingaden, Martin Speer aus Schönberg und Florian Ohnesorg aus Ingenried.

Die silberne Böllernadel wurde an die Joppe von Georg Fuhrmann aus Hohenfurch geheftet. Eine silberne Gams des Bezirks Oberbayern erhielten Matthias Klaus aus Bernbeuren, Stefan Lang aus Burggen und Renate Hindelang aus Sachsenried. Melanie Pfeuffer aus Peiting durfte sich über die Verdienstnadel des Bezirks Oberbayern freuen, und die Verdienstnadel des Bayerischen Sportschützenbundes erhielt Hans-Peter Wiedemann aus Hohenpeißenberg.

Zum Abschluss freute sich Gauschützenmeister Konrad Schwarz über eine besondere Ehrung. 13 Jahre stand ihm Peter Schmid aus Böbing als zweiter Gauschützenmeister zur Seite, der dafür eine Schützenscheibe erhielt.

Rosi Geiger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Premiere für die MusiConnect
Eine neue Messe zum Thema Musik für Süddeutschland stellt das Schongauer Musikhaus Kirstein auf die Beine. Am kommenden Wochenende, 29. September bis 1. Oktober, gibt es …
Premiere für die MusiConnect
Ist Strabs-Einführung in Schongau alternativlos?
Der Protest gegen die ungeliebte Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) nimmt in Schongau ungeahnte Ausmaße an. Gestern haben die Gegner einer Einführung weitere rund …
Ist Strabs-Einführung in Schongau alternativlos?
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Rottenbuch entscheidet am Sonntag darüber, ob ein Edeka-Supermarkt in die Gemeinde kommt oder nicht. Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids.
Supermarkt für Rottenbuch? Hier finden Sie das Ergebnis des Bürgerentscheids
Ärger über Falsch-Parker am Peitinger Eisstadion
Eigentlich ist der Parkplatz am Peitinger Eisstadion ausschließlich für Autos gedacht. Doch in letzter Zeit nutzen ihn vermehrt Firmen als willkommenen Abstellort für …
Ärger über Falsch-Parker am Peitinger Eisstadion

Kommentare