Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten

Großfeuer vernichtet Gebäude - Suche nach Vermissten

Ammermühle Rottenbuch

Messer-Drohung: Asylbewerber rastet aus

  • schließen

Total ausgerastet ist ein Asylbewerber in der Nacht von Samstag auf Sontag in der Unterkunft in der Ammermühle in Rottenbuch – der 23-jährige Syrer ging mit einem Messer auf den Security-Dienst los und musste schließlich von der Schongauer Polizei in die Arrestzelle gebracht werden.

Update vom 20. Oktober 2016: Wohin mit „schwierigen“ Asylbewerbern? Gängige Praxis im Landkreis ist es, Problemfälle in Unterkünfte mit Sicherheitskräften zu verlegen - auch in die Ammermühle.

Wie die Schongauer Polizei mitteilt, soll der Mann jetzt wohl in eine andere Unterkunft innerhalb des Landkreises verlegt werden. Bis dahin bleibt er bis zu drei Tage in Sicherheitsverwahrung – sprich, in der Arrestzelle der Schongauer Polizei. Sobald in der neuen Unterkunft ein Platz gefunden wurde, ist der Arrest aufgehoben. 

Entschieden hatte das eine Amtsrichterin am gestrigen Sonntagvormittag bei einer richterlichen Anhörung in Weilheim. Wegen Beleidigungen und Bedrohung wird der Staatsanwaltschaft München II eine Strafanzeige vorgelegt. Das hatte sich im Detail ereignet: Es war nicht das erste Mal, dass der junge Syrer in der Unterkunft Ammermühle gegen die Hausordnung verstoßen hatte. Einmal mehr hatte er in dieser Nacht im Zimer geraucht. Woraufhin er von den Security-Mitarbeitern angesprochen worden war. Einsicht: Fehlanzeige.

Der 23-Jährige wurde aggressiv. er beschimpfte das Wachpersonal und bewarf die Männer mit Gegenständen. Das Security-Team alarmierte die Schongauer Polizei. Während die im Anmarsch war, griff sich der Syrer ein Küchenmesser und ging damit langsam auf die Security-Kräfte zu. Zudem erklärte er, er wolle zu seinem Bruder nach Ulm. Sollte er in der Unterkunft in Rottenbuch bleiben müssen, würde er alles zusammenschlagen und es passiere etwas. Die Polizeistreife konnte den Mann überwältigen und nahm ihn in Sicherheitsgewahrsam.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lernen und Genießen als Geheimnis des Lebens
Glückliche Gesichter und viele ermutigende Worte gab es anlässlich der Zeugnisübergabe der Mittelschule Schongau am Freitagabend im Jakob-Pfeiffer-Haus.
Lernen und Genießen als Geheimnis des Lebens
Die Eltern als Stahlträger
„Es ist für mich die beste Jugend aller Zeiten“: Der Stolz auf „seine Abschlussschüler“, die am Freitagabend feierlich in der Lechsporthalle verabschiedet wurden, stand …
Die Eltern als Stahlträger
Zeit und Geld in die Jugend investieren
Eine besondere Auszeichnung wurde den Peitingern Franz Multerer und Norbert Schelle zuteil: Sie erhielten die goldene Ehrennadel der bayerischen Trachtenjugend für 18 …
Zeit und Geld in die Jugend investieren
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Zwei junge Männer sind am Sonntagmorgen bei einem schweren Unfall bei Steingaden gestorben. Ein weiterer wurde verletzt. Die Rettung aus dem verkeilten Fahrzeug …
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt

Kommentare