Asylbewerber: Zahl im Landkreis gesunken

  • schließen

Weilheim-Schongau - Erstmals seit geraumer Zeit ist die Zahl der Asylbewerber im Landkreis Weilheim-Schongau gesunken – im Monatsvergleich von Februar auf März um 74 Flüchtlinge auf jetzt 1815.

Hauptursache für die fallenden Zahlen ist natürlich die Schließung der Erstaufnahme-Einrichtung in Penzberg, wo rund 150 Asylbewerber weggefallen sind.  Mit jetzt 65 Asylbewerbern steht die zweitgrößte Stadt des Landkreises vergleichsweise schwach bestückt da, was sich aber mit der Fertigstellung der ersten von zwei Einrichtungen schon diesen Monat wieder ändern soll. 

Die größten Schwankungen nach oben gab es in Steingaden, wo mittlerweile 55 Flüchtlinge untergekommen sind, und Peißenberg, wo die Zahl um 24 auf jetzt 174 gestiegen ist. 

Die am stärksten belasteten Kommunen, hochgerechnet auf die Einwohnerzahl, sind weiterhin Rottenbuch, Altenstadt, Wildsteig und Schongau. 

Die Zahl der Gemeinden, die noch keinen einzigen Flüchtling aufgenommen haben, ist im März aber weiter gesunken: In Habach, Hohenfurch und Raisting sind erstmals Asylbewerber untergekommen. Somit sind nur noch fünf Gemeinden ganz ohne Flüchtling im Ort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball für alle am 4. November
Die Handballer des TSV Peißenberg und des TSV Schongau sind nicht nur auf dem Spielfeld aktiv – sie engagieren sich auch in Sachen „Inklusion“.
Handball für alle am 4. November
Neues Wohnen für Einheimische im Klosterdorf
Rottenbuch (rund 1790 Einwohner) wird kräftig wachsen. Die Gemeinde weist ein neues Baugebiet im Ortsteil Moos aus. Der Großteil soll als Einheimischenmodell verkauft …
Neues Wohnen für Einheimische im Klosterdorf
Hebammen machen Extraschichten für Geburtsstation im Krankenhaus Schongau 
Groß ist die Belastung für das Hebammenteam im Schongauer Krankenhaus, das während der vorübergehenden Schließung der Weilheimer Geburtshilfe zusätzliche Schichten …
Hebammen machen Extraschichten für Geburtsstation im Krankenhaus Schongau 
Dank Wette: Böbinger Kirchweihmontag-Essen gut besucht
Voll belegt mit Traktoren war der Kirchplatz in Böbing am heutigen Kirchweihmontag. Stand schon wieder eine Milchpreis-Demonstration an?, fragten sich Bürger. Weit …
Dank Wette: Böbinger Kirchweihmontag-Essen gut besucht

Kommentare