+

Nachbarschaftsstreit

Attacke mit Pfefferspray

  • schließen

Lärm, Alkohol und Pfefferspray waren die Zutaten eines handfesten Nachbarschaftsstreits, zu dem es in der Nacht auf Samstag in Schongau gekommen ist. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. 

Gegen 3 Uhr morgens wurden die Beamten zu dem Mehrfamilienhaus an der Schongauer Mozartstraße gerufen. Drinnen waren zwei Parteien heftig aneinandergeraten. Nach Polizeiangaben waren vermutlich Lärm und Alkohlkonsum dafür verantwortlich. Im Verlauf des Streits sprühte eine 54-Jährige ihrer 31-jährigen Kontrahentin Pfefferspray ins Gesicht. Die Frau musste mit zugeschwollenen Augen und Atemproblemen zur ambulanten Behandlung ins Schongauer Krankenhaus gebracht werden.

Auch die eingesetzten Beamte erlitten durch die im Treppenhaus verbreitete Dunstwolke des Pfeffersprays leichte Atemwegsreizungen, die jedoch keiner Behandlung bedurften, heißt es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergsteiger bricht plötzlich zusammen und stirbt
Ein 69-jähriger Mann ist im Bereich der Weitalpe/ Hochplatte zusammengebrochen. Seine Begleiter versuchten noch ihn zu reanimieren. 
Bergsteiger bricht plötzlich zusammen und stirbt
Wellenfreibad jagt den Sommerrekord
Alle Welt stöhnt ob der Dauerhitze – im Peitinger Rathaus freut man sich. Denn heuer ist das Wellenfreibad auf Rekordkurs und die zahllosen Besucher verringern das …
Wellenfreibad jagt den Sommerrekord
Zugang über die Musik für Demenzkranke
Einen ganz besonderen Zugang zu Demenzkranken bietet die Musik. Dies wird seit nun fast vier Jahren auch am Altenheim der HeiliggeistSpital-Stiftung in Schongau …
Zugang über die Musik für Demenzkranke
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt

Kommentare