+
Bei Falschgeld versteht die Polizei keinen Spaß. Mit einem falschen Hunderter hat ein Schongauer in einer Schongauer Diskothek bezahlt, was aber einem Angestellten auffiel.

Aus dem Polizeireport

Auf Scherz mit falschem Hunderter folgt eine Anzeige

In Faschingslaune hat ein Schongauer am Abend des Faschingssonntags in einer Schongauer Diskothek einen 100-Euro-Schein auf den Tresen gelegt und ein Getränk bestellt.

Schongau – Allerdings handelte es sich um keinen echten Geldschein, sondern nur um eine Farbkopie, was der Angestellten hinter dem Tresen sofort auffiel. Deshalb wurde umgehend die Schongauer Polizei verständigt.

Im Rahmen einer ersten Befragung gab der Schongauer dann an, dass er im Rahmen des Faschingstreibens von einem als Ölscheich verkleideten Mann den kopierten 100-Euro-Schein bekommen hätte. Er wollte nach seinen Angaben nur einen Scherz machen, als er die kopierte Banknote auf den Tresen legte. Das Getränk bezahlte er anschließend mit echtem Geld.

Ungeschoren kommt der Schongauer allerdings nicht davon, denn bei Falschgeld hört auch der (Faschings-)Spaß auf. „Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des Inverkehrbringens von Falschgeld ermittelt“, teilte der Schongauer Polizeichef Herbert Kieweg jetzt mit.

Michael Gretschmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
„Es war wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten zusammen.“ Im Sommer 1960 begann im Wohnzimmer der Familie Schulze das Fernsehzeitalter. Brigitte Schmitt erinnert sich …
Als die Post noch das Fernsehen erlaubte
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Peinlich für die Sparkasse Oberland: Der Schongauer Bauausschuss hat den geplanten Schriftzug über der Schongauer Filiale abgelehnt – zu armselig sei der, so die Kritik.
Geplantes Sparkassen-Logo „zu niveaulos“
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Thomas Händle, Schreiner von Beruf, fährt sicherlich den originellsten Kleinstwagen in Herzogsägmühle: Sein Auto vom Typ JDM 1100, eine französisch-deutsche-italienische …
Mit Unikum auf vier Rädern zweifach alternativ unterwegs
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt
Im Schnelldurchgang lief die Versammlung ab, bei der Andreas Braunegger zum Bürgermeisterkandidaten für Denklingen aufgestellt wurde. Nach 40 Minuten war alles rum. Der …
Braunegger im Schnelldurchgang aufgestellt

Kommentare