+
Die Unfallstelle am Loamer Stichl zwischen Schongau und Peiting. Der Pkw wurde nach dem Aufprall gegen den Zug auf die Strßae zurückgeschleudert.

Am Loamer Stichl

Unfall mit Zug: Auto  von Regiobahn erfasst:

Schongau  - Mit dem Schrecken und einem Schock kam am Freitagabend eine 18-jährige Autofahrerin aus Peiting davon,  als  am Bahnübergang beim Loamer Stichl  gegen  die Regiobahn schleuderte.  

Zum Unfallhergang: Die  18-jährige Peitingerin  fuhr am Freitagabend  kurz nach 22 Uhr  auf der Peitinger Straße von Peiting kommend in Richtung Schongau. Zur gleichen Zeit fuhr ein Zug der Bayerischen Regiobahn auf den Loamer Stichl zu. In dem Zug befanden sich der Schaffner und acht Fahrgäste.  Die Bahnschranken waren bereits geschlossen, die Lichtzeichenanlage zeigte Rotlicht und das zusätzliche Schallzeichensignal ertönte.

 Aufgrund der winterglatten Fahrbahn und der nicht angepassten Geschwindigkeit, kam der Fiat Punto  der jungen Frau an der Haltelinie nicht zum Stehen. Der Pkw schlitterte unter der Bahnschranke durch und rammte mit seiner rechten Fahrzeugseite die rechte Fahrzeugseite der Eisenbahn.

 Anschließend wurde der Pkw zurück geschleudert, abermals unter der Bahnschranke hindurch und blieb, mit der Schranke auf der Frontscheibe, stehen. Die Eisenbahninsassen wurden nicht verletzt. Lediglich die junge Fahrerin erlitt einen Schock und musste vor Ort durch den Notarzt versorgt werden.

 Der Fiat war nicht mehr fahrbereit. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Peiting und Schongau musste für ca. drei Stunden komplett gesperrt werden. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund  106000 Euro.

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Tradition mit den Krautköpfen
Sauerkraut aus der Supermarkt-Dose? Nicht in Schwabbruck. Es ist gute, alte Tradition in der Schönachgemeinde, am Kirchweihsamstag die Krautköpfe selbst zu hobeln. Die …
Die Tradition mit den Krautköpfen
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Bei Gegnern der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau ist oft zu hören, dass die Stadt an den Straßen seit Ewigkeiten nichts gemacht hat. Es steht der …
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Grundstücksvergabe vertagt
Lange Bank und lange Gesichter in Apfeldorf gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: Die Neuregelung der Grundstücksvergabe durch die Gemeinde sollte eigentlich …
Grundstücksvergabe vertagt
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?

Kommentare