Automobilslalom in Altenstadt wegen Lärmbelästigung nicht zumutbar

Altenstadt - Am 4. September 2011 will der Altenstadter MSC den „1. Altenstadter Automobil-Slalom“ ausrichten. Doch für die dafür ausgewählte Strecke steht die Ampel auf Rot. Der Gemeinderat hält die Lärmbelästigung den ganzen Sonntag über für nicht zumutbar.

Die vorgesehene Strecke beginnt an der Möbelcentrale in Altenstadt und führt entlang der B 17 über die Südliche Keltenstraße , Köllenweg, Südliche Römerstraße und Sonnenstraße zurück zum Ziel auf dem Parkplatz der Möbelcentrale. Man müsse nur vorher die Anwohner informieren, die nämlich müssten einverstanden sein, sagte Bürgermeister Albert Hadersbeck. Denn eines sei sicher: „Da wird nicht im Kriechgang gefahren.“ Da war der Bürgermeister noch überzeugt, dass der Gemeinderat damit einverstanden sein werde.

Den Auftakt zu einer ausgiebigen Diskussion machten die Gemeinderäte Johann Zidek und Ute Baar. Die Lärmbelastung innerorts und die Gefahr, dass Fahrzeuge die Strecke verlassen, sei einfach zu groß. Es sei Aufgabe des Gemeinderates, dafür zu sorgen, dass die Belastung für die Bürger nicht größer sei als notwendig. Zidek meinte, man sei gegenüber dem MSC durchaus positiv eingestellt, aber das gehe halt nicht.

Vorschläge für eine andere Strecke gab es reichlich. Albert Hadersbeck sah in der Nördlichen Römerstraße von Altenstadt nach Schwabniederhofen eine Alternative. Peter Filser befürchtete, wenn die auf einer Strecke hin und her fahren, „brauchen sie für die Abwicklung aller Rennen doch viel länger“. Michael Dulisch hat dazu ergänzt, auf der Römerstraße hin und im Rechteck entlang der B 17 über die Felder zurück. Hans Deschler sah eine Möglichkeit , den Autoslalom auf dem Gelände der LL/LTS durchzuführen.

Einen weiteren Vorschlag steuerte das Gremium gemeinsam bei: nämlich Start und Ziel auf der Triebstraße, weiter auf der WM 6 in südliche Richtung bis zur Abzweigung in Richtung Schwabbruck und auf Wirtschaftswegen zurück zum Ziel. Damit waren letztlich alle einverstanden. Albert Hadersbeck: „Das bieten wir als Alternative dem MSC an.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbild „Fridays for Future“: Redakteure wagen Pendler-Selbstversuch mit erstaunlichen Ergebnissen
Eine abenteuerliche Odyssee zu ihrem Arbeitsplatz in Schongau haben vier Redakteure hinter sich. Nach Vorbild von „Fridays for Future“ wagten sie den …
Vorbild „Fridays for Future“: Redakteure wagen Pendler-Selbstversuch mit erstaunlichen Ergebnissen
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert ihren Freund (25) - und teilt berührendes Video
Für Maria Z. ist nichts mehr, wie es war, seit ihr Partner Christian (25) bei einem Bergunglück in Tirol starb. Für ihn machte sie ein emotionales Video.
Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert ihren Freund (25) - und teilt berührendes Video
Weihnachtsmarkt in Schongau: Wo selbst der Nikolaus gerne mal nascht
Von weitem nicht zu übersehen und anziehend: Der Lichterglanz in der guten Stube der Schongauer Altstadt. Elf Tage lang locken die Buden um den Brunnen mit verschiedenen …
Weihnachtsmarkt in Schongau: Wo selbst der Nikolaus gerne mal nascht
Konjunkturflaute erfasst den Landkreis
Der Konjunkturabschwung macht vor dem Landkreis nicht Halt: „Der Optimismus der Wirtschaft ist verflogen“, warnt die IHK. Das zeigt die Herbstumfrage bei den Unternehmen …
Konjunkturflaute erfasst den Landkreis

Kommentare