+
War am Dienstag zwischen Kenzenhütte und Klammspitze im Einsatz: Der Rettungshubschrauber aus Murnau. 

Bergwacht im Einsatz

Kreislaufkollaps auf dem Weg zur Klammspitze

Halblech - Die hohen Temperaturen haben einen Wanderer sprichwörtlich in die Knie gezwungen. Er musste mit dem Hubschrauber vom Berg gerettet werden. 

Das wolkenlose Wetter mit hohen Temperaturen lädt zum Wandern in den Bergen ein. Diese Bedingungen bergen aber auch Gefahren, wie sie ein Bergsteiger am Dienstag zwischen Klammspitze und Kenzenhütte zu spüren bekam. Ein Kreislaufkollaps zwang den 40-Jährigen, seine Wanderung zu unterbrechen und einen Notruf abzusetzen. Der Rettungshubschrauber aus Murnau flog zunächst zur Bergrettungswache Steingaden, wo er einen Bergwachtler aufnahm. Von dort flog er weiter zum Notfall. Nach der Erstversorgung wurde der geschwächte Wanderer in die Murnauer Unfallklinik geflogen.

sn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Liebe durch die Pedale geht
Ende September 2016 wurde der Bike Park an der Schärflshalde feierlich eröffnet. Von den einen herbeigesehnt, von anderen argwöhnisch beäugt. Bis zur Winterpause wurde …
Wenn Liebe durch die Pedale geht
Georgiritt diesmal ein wahrer Kraftakt
Der diesjährige Georgiritt war für alle Entscheidungsträger ein sehr nervenaufreibender Kraftakt. Sah es Mitte der Woche noch so aus, dass aufgrund von 20 cm Schnee der …
Georgiritt diesmal ein wahrer Kraftakt
Echelsbacher Brücke steht nun in Weilheim
Bei Abrissarbeiten in Rottenbuch stießen Arbeiter auf ein Modell der Echelsbacher Brücke, und zwar eines von der ersten Stunde. Dieses ist jetzt im Staatlichen Bauamt …
Echelsbacher Brücke steht nun in Weilheim
Arbeitskreis soll Peitinger Friedhöfe gestalten
Keine Fremdfirma soll die Peitinger Ruhestätten erneuern und verschönern, sondern ein neu gegründeter Arbeitskreis aus den eigenen Reihen – darauf hat sich der …
Arbeitskreis soll Peitinger Friedhöfe gestalten

Kommentare