+
War am Dienstag zwischen Kenzenhütte und Klammspitze im Einsatz: Der Rettungshubschrauber aus Murnau. 

Bergwacht im Einsatz

Kreislaufkollaps auf dem Weg zur Klammspitze

Halblech - Die hohen Temperaturen haben einen Wanderer sprichwörtlich in die Knie gezwungen. Er musste mit dem Hubschrauber vom Berg gerettet werden. 

Das wolkenlose Wetter mit hohen Temperaturen lädt zum Wandern in den Bergen ein. Diese Bedingungen bergen aber auch Gefahren, wie sie ein Bergsteiger am Dienstag zwischen Klammspitze und Kenzenhütte zu spüren bekam. Ein Kreislaufkollaps zwang den 40-Jährigen, seine Wanderung zu unterbrechen und einen Notruf abzusetzen. Der Rettungshubschrauber aus Murnau flog zunächst zur Bergrettungswache Steingaden, wo er einen Bergwachtler aufnahm. Von dort flog er weiter zum Notfall. Nach der Erstversorgung wurde der geschwächte Wanderer in die Murnauer Unfallklinik geflogen.

sn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst und Dürüm locken den König
Das wurde auch Zeit: An den verschiedensten Orten in Oberbayern hat sich Thailands König schon blicken lassen, nun machte seine Majestät Maha Vajiralongkorn endlich dem …
Currywurst und Dürüm locken den König
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
Zu einem Kindergeburtstag samt Kinobesuch war die Augsburgerin (28) mit Tochter und deren Freundin (beide sieben Jahre alt) aufgebrochen. Von Landsberg bis Denklingen …
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
40 Wohnungen nehmen erste Hürde
Drei Wohnhäuser mit zusammen 40 barrierefreien Wohnungen und ein weiteres Gebäude, das sowohl gewerblich,  als auch zu Wohnzwecken genutzt werden könnte, sollen auf dem …
40 Wohnungen nehmen erste Hürde

Kommentare