Mit den Geretteten landeten die Bergwachtler in Steingaden.

Bergwacht Steingaden-Peiting

Bergwanderer von Hochplatte gerettet

Steingaden - Einsatz mit glücklichem Ende: Die Bergwacht Steingaden-Peiting musste am Samstag ausrücken, um zwei Wanderer von der Hochplatte zu retten.

Das schöne Wetter nutzten am Samstag zwei Bergwanderer aus München und Inning, um von der Südseite zur Hochplatte im Kenzengebiet aufzusteigen. Vom Ammerwald brachen die beiden 30-Jährigen auf und stiegen nach dem Weg durchs Roggental zum sogenannten Fensterl. Dort kamen sie vom Weg ab und fanden sich gegen Mittag in schneebedecktem, alpinen Gelände wieder. Diese absturzgefährdete Situation wurde ihnen zum Glück schnell bewusst – sie versuchten nicht weiterzukommen, sondern meldeten sich bei der Rettungsleitstelle.

Der Rückruf vom Einsatzleiter Josef Schleich jun. lieferte die notwendigen Details, die dann für die Rettung der beiden notwendig war. Mit dem Polizeihubschrauber, der mit einer Seilwinde ausgestattet ist, wurden Retter der Bergwacht Steingaden-Peiting zur Einsatzstelle geflogen, um dort die zwei Personen aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Unverletzt, aber mit einem entsprechenden Schock, setzte die Hubschrauberbesatzung die Geretteten schließlich an der Bergwachtgarage in Steingaden ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Standort fürs Rotter Ärztehaus gefunden
Bekommt Rott ein neues Ärztehaus, und wenn ja, wo soll es hinkommen? Darüber wird in der Lechrain-Gemeinde schon seit einigen Monaten diskutiert.
Neuer Standort fürs Rotter Ärztehaus gefunden
Rekord-Stahlkoloss über der Ammerschlucht
Mit einer Gesamtspannweite von 266 Metern ist sie die größte in Deutschland jemals gebaute Behelfsbrücke. Gemeint ist der provisorische stählerne Brückenschlag in …
Rekord-Stahlkoloss über der Ammerschlucht
Streit um Straßenbeleuchtung an der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17
An der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17 wird eventuell eine Straßenbeleuchtung vorgesehen: Zusätzliche Leerrohre, die man nun gleich miteinbaut, erlauben eine …
Streit um Straßenbeleuchtung an der Staatsstraße zwischen Kinsau und der B 17
Authentische und engagierte Lebensleistung von Josef Echtler
Ein Urgestein der Sparkasse geht in Ruhestand: Josef Echtler (61), ist für die Bernbeurer und Burggener Kunden gleichbedeutend mit der Sparkasse vor Ort. Insgesamt 45 …
Authentische und engagierte Lebensleistung von Josef Echtler

Kommentare