Mann randaliert betrunken in Bernbeuren

Betrunkener tritt Polizist in den Unterleib und droht: „I kill you!“

  • schließen

Ein Betrunkener ist in Bernbeuren ausgerastet. Die Sanitäter holen die Polizei zur Hilfe. Die bekommt von dem 24-Jährigen erstmal einen Tritt. Mitten in die....

Bernbeuren – Das ist ein Einsatz, den die Polizeibeamten und Rettungssanitäter so schnell nicht vergessen werden: Ein Volltrunkener ist am vergangenen Freitag in Bernbeuren ausgerastet. Er greift Rettungskräfte und Polizisten an – bis er schließlich gefesselt und fixiert werden kann und ins Krankenhaus gebracht wird.

Es klingt auf den ersten Blick nicht nach einem ungewöhnlichen Einsatz, zu dem die Rettungskräfte am Freitagnachmittag beordert werden. In der Füssener Straße ist ein volltrunkener Mann zu versorgen. Wie aggressiv der 24-Jährige tatsächlich ist, das verspüren zunächst die Sanitäter, die eigentlich helfen wollen, am eigenen Leib. Einem Rettungsassistenten will der Betrunkene ins Gesicht schlagen. Der Mann ist außer Rand und Band.

In ihrer Verzweiflung rufen die Sanitäter die Schongauer Polizei zur Hilfe. Als die Streife eintrifft, geht der Volltrunkene auch noch auf die Polizeibeamten los. Der Betrunkene liegt zwar am Boden. Trotzdem holt er mit dem Fuß aus und tritt einen Polizisten unvermittelt in den Genitalbereich. Der Beamte wird dabei leicht verletzt.

Die Polizisten fackeln nicht mehr lange. Sie schaffen es, den Randalierer zu bändigen, fixieren und fesseln den Mann. Der wird im Anschluss ins Schongauer Krankenhaus gebracht. Das lässt sich der Volltrunkene ungern gefallen. Sogar gefesselt bedroht er die Polizisten noch mit den Worten „I will kill you!“

Zunächst sieht es allerdings für den 24-Jährigen eher schlecht aus: Gegen ihn werden Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet – die Liste ist damit fast so lang wie die Zeit, die der Mann gebraucht haben dürfte, um seinen Rausch auszuschlafen.  bas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bäder-Wiedereröffnung in den Pfingstferien ohne das Plantsch
Während im Umkreis mit der Öffnung der Freibäder ab 8. Juni geplant wird, müssen im Schongauer Plantsch Sanierungsmaßnahmen und Revision durchgezogen werden. Über eine …
Bäder-Wiedereröffnung in den Pfingstferien ohne das Plantsch
Bund der Selbstständigen fordert: „Keine Masken für Verkäufer“
Das lange Tragen von Masken ist für viele Verkäufer unzumutbar, sagt Harald Dinter vom Bund der Selbstständigen. Eine bessere Alternative, so die Forderung, wären …
Bund der Selbstständigen fordert: „Keine Masken für Verkäufer“
Stromausfall in Schongau: Darum blieben die Lampen aus
Mitten in der Nacht fiel in Schongau und Schwabbruck der Strom aus. In den betroffenen Haushalten merkt man davon mittlerweile nichts mehr, die Reparatur dauert trotzdem …
Stromausfall in Schongau: Darum blieben die Lampen aus
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt macht keine genauen Angaben zu den Fällen

Kommentare