+
Anfassen zwingend erlaubt: Die Bernbeurer Faschingsnarren bei einer von vielen Polonäsen.

Faschingsgaudi in Bernbeuren

Besucher beim Ball der Vereine erleben in Bernbeuren ein nasses Wunder

Zum dritten Mal in Folge haben die Sportler des TSV Bernbeuren die Ausrichtung des Bernbeurer Faschings-Balls der Vereine übernommen.

Bernbeuren – Der TSV-Vorsitzender Joachim Meier begrüßte – als Sträfling verkleidet – die Gäste in der Bernbeurer Turnhalle aus allen Altersgruppen sowie das Allgäu-Quintett, das bis spät in die Nacht Schlager und auch aktuelle Songs zum Besten gab.

Tanz, Akrobatik und Kraft waren dann bei den Gastauftritten der Schwabbrucker Showtanzgruppe und der Schongauer Prinzengarde geboten. Die Tänzerinnen flogen nur so durch die Luft und formierten hohe Figuren, für die sie viel Applaus von den Zuschauern ernteten.

Drei Bernbeurer Fußballer hatten zudem eine kleine Zaubershow einstudiert: Martin und Thomas Schmölz sowie Christian Harsch amüsierten mit gewollt-dilettantisch durchgeführten Tricks das Publikum. Zwei maskierte Besucher mussten zum Beispiel spontan auf die Bühne kommen und erlebten teilweise ihr „nasses Wunder“.

Wer sich vom Tanzen, Schunkeln oder der Polonäse erholen wollte, konnte sich an der Bar eine Verschnaufpause gönnen. Die Organisatoren waren aufgrund der heuer kurzen Faschingszeit und den daraus resultierenden zahlreichen parallel-stattfindenden Veranstaltungen an den Wochenenden mit der Gästezahl zufrieden, und die Stimmung war bestens, wie man es eben von einem guten Faschingsball erwartet.
Kathrin Zillenbiehler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rätselhafter Unfall: Motorradfahrer krachen frontal zusammen - Biker finden sie später tot im Wald
Rätselhafter Unfall in einem Waldstück: Im Landkreis Landsberg sind am Sonntagabend ein Motorradfahrer und ein Rollerfahrer frontal zusammengestoßen. Als sie gefunden …
Rätselhafter Unfall: Motorradfahrer krachen frontal zusammen - Biker finden sie später tot im Wald
Vereinsfreund Roboter übernimmt in Ingenried die Sportplatzpflege
Was den Rasen des 17 000 Quadratmeter großen Sportgeländes anbelangt, brauchen sich die Verantwortlichen des TSV Ingenried künftig um dessen Schnittlänge nicht mehr zu …
Vereinsfreund Roboter übernimmt in Ingenried die Sportplatzpflege
Hochplatte: Verletzte Wanderinnen mit Helikopter geborgen
Eine verletzte Wanderin hat am Sonntagnachmittag die Bergwacht Steingaden-Peiting auf den Plan gerufen. Die 56-Jährige war im Kenzengebiet gestürzt und musste mit dem …
Hochplatte: Verletzte Wanderinnen mit Helikopter geborgen
Aderlass in Schongau: In der Urlaubszeit sind Blutspender gefragt
Die heiße Sommerperiode hat in vielen Bereichen ihre Spuren hinterlassen. Betroffen ist auch der Blutspendedienst des BRK (BSD), der sich für zwei Tage im BRK- Haus in …
Aderlass in Schongau: In der Urlaubszeit sind Blutspender gefragt

Kommentare