1 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
2 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
3 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
4 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
5 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
6 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
7 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.
8 von 12
Schwere Verletzungen hat sich eine 18-Jährige bei einem Unfall zwischen Bernbeuren und Rettenbach zugezogen.

Unfall zwischen Rettenbach und Bernbeuren

Fahranfängerin (18) prallt mit Auto gegen Wand

Bernbeuren – Weil eine 18-jährige Fahranfängerin aus Bernbeuren in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, prallte sie gegen die Wand eines landwirtschaftlichen Anwesens und zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

Es war gegen 12.20 Uhr am Donnerstag, als sich der Unfall auf der Kreisstraße WM 2 ereignete. Die junge Frau, die erst vor einer Woche ihren Führerschein erhalten hatte, war mit ihrem Peugeot 208 in Richtung Bernbeuren unterwegs. In einer Rechtskurve passierte es dann. Aus noch ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in der Folge gegen die Wand des landwirtschaftlichen Anwesens. Zum großen Unglück für sie verkeilte sich der Peugeot dabei in die Stalltür, so dass die junge Frau in ihrem Wagen eingeklemmt wurde. Wenig später war dann die Bernbeurer Feuerwehr vor Ort, die die 18-Jährige mittels Rettungsspreize aus ihrem total zerstörten Wagen schneiden musste. Sie wurde ins Unfallklinikum Murnau eingeliefert.

Mit vor Ort waren auch die Kollegen der Steingadener Wehr. Am Pkw entstand Totalschaden, was etwa 3000 Euro gleichkommt, der Schaden am landwirtschaftlichen Anwesen dürfte auch mehrere tausend Euro betragen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Auto sichergestellt. Möglich ist, dass an der Unfallstelle kurzzeitig Glätte aufgetreten ist, was aber noch geklärt werden muss.

spe

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion