Besonderer Blick auf Schongau

Schongau - Die Schongauer Altstadt - und drumherum fast nichts: Dieser faszinierende Blick bot sich dem Fotografen vor fast 100 Jahren.

Das Luftbild ist beim Landesamt für Denkmalpflege eines der wertvollen Exemplare, die mittels Glas-Dia dauerhaft konserviert wurden. Auch in Schongau ist das Foto bekannt, „allerdings nicht in dieser Qualität“, sagt Stadtarchivar Franz Grundner. Unterschiede gibt es aber bei der Herkunft: Während das Landesamt davon ausgeht, dass das Bild von einem Heißluftballon aus aufgenommen wurde, ist sich Grundner sicher, dass es von Leutnant Tafertshofer von der Übungsfliegerabteilung II Sonthofen am 13. März 1918 aufgenommen wurde, also aus einem Flugzeug heraus.

Die Datierung auf das Jahr 1918 stimmt aber ziemlich sicher, denn nördlich der Altstadt steht als einsames Gebäude die evangelische Kirche, die 1914 gebaut und ein Jahr später eingeweiht wurde. Westlich der Altstadt gibt es nur vereinzelte Häuser, im Osten immerhin die Bahnhofssiedlung, das alte Gerberviertel (heute Lechvorstadt) und im Süden natürlich die Haindl-Papierfabrik.

Foto: Landesamt für Denkmalpflege

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatische Wendung: Zweite Leiche gefunden - offenbar Ehedrama
Eine tote Frau ist am Donnerstag im Lech in Schongau gefunden worden. Nun gibt es eine dramatische Entwicklung. Eine weitere Leiche wurde entdeckt. Die Polizei hat einen …
Dramatische Wendung: Zweite Leiche gefunden - offenbar Ehedrama
Hundert Prozent für Kellermann
Im wichtigen Jahr vor der Kommunalwahl demonstriert die Schongauer CSU Geschlossenheit: Einstimmig haben die Mitglieder des Ortsvereins ihren Vorsitzenden Oliver …
Hundert Prozent für Kellermann
„Roche“ setzt weiter voll auf Penzberg
170 Millionen Euro hat der Biotech-Konzern „Roche“ 2018 in sein Penzberger Werk investiert. Und auch für die Zukunft hat sich der Schweizer Konzern einiges vorgenommen. 
„Roche“ setzt weiter voll auf Penzberg
Leberkaskrapfen: Nur „interessant“ oder wirklich „ein Traum“?
Er ist der letzte Schrei im Fasching: Der Leberkaskrapfen. In Miesbach erfunden, ist er nun auch in Schongau angekommen. Ein Selbstversuch.
Leberkaskrapfen: Nur „interessant“ oder wirklich „ein Traum“?

Kommentare