Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug

Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug
+
Die Blaskapelle Altenstadt spielte zum Frühschoppen im Altenstadter Festzelt auf.

Tag der Blasmusik in Altenstadt

Loch-Labyrinth, Leiter-Golf und Maßkrugstemmen

Altenstadt - Blasmusik vom Feinsten, dazu Spiel, Spaß, Unterhaltung und gutes Essen bekamen die Besucher beim diesjährigen Tag der Blasmusik am vergangenen Wochenende geboten. Beide Tage waren außergewöhnlich gut besucht.

Mit einem großen Sternmarsch zum Via Claudia-Platz nahm das Fest am Samstagabend seinen Auftakt. Neben der Blaskapelle Altenstadt hielten die Blaskapelle Sachsenried, die Musikkapelle Ingenried sowie die Blaskapelle Markt Leeder aus verschiedenen Richtungen Einzug und formierten sich zum großen Massenchor. Unter der Leitung des Altenstadter Dirigenten Hansi Daxer spielten die Kapellen gemeinsam drei Märsche, bevor es zum geselligen Abend im und vor dem Festzelt ging.

Über 600 Besucher konnte die Blaskapelle am Abend verbuchen, als der berühmt-berüchtigte Altenstadter Dreikampf über die Bühne ging, an dem neun Gruppen teilnahmen. Die Disziplinen, nämlich eine Kugel durchs Loch-Labyrinth lotsen, Leiter-Golf und Maßkrugstemmen, wurden wie immer unter strengster Geheimhaltung ausgeheckt, um keiner Gruppe einen Vorteil zu verschaffen. Erstmalig wurde in diesem Jahr bei dem Spektakel ein Wanderpokal, der geschnitzte „Tuba-Spieler“, vergeben. Diesen heimste, zusammen mit dem ersten Preis, 30 Liter Bier, die Formation der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt ein. Den zweiten Platz, dotiert mit 20 Liter Bier, teilten sich punktgleich der TSV Altenstadt und die Musikkapelle Ingenried. Und der dritte Preis in Form von zehn Litern Bier ging an die Blaskapelle Sachsenried. Letztere spielte auch bis Mitternacht engagiert im Festzelt auf.

Und auch ohne Musik bewiesen einige Besucher Sitzfleisch und amüsierten sich bis in die Morgenstunden.

Zum Festgottesdienst unter freiem Himmel am folgenden Sonntagvormittag fanden sich trotzdem zahlreiche Besucher ein, die anschließend am Festplatz frühschoppen und zu Mittag essen konnten. Natürlich nicht ohne musikalische Umrahmung, zu der die Gastgeber angetreten waren.

Für die kleinen Besucher war ein Spiele-Parcours aufgebaut, und trotz hochsommerlicher Temperaturen hatten die fleißigen Helfer der Blaskapelle Altenstadt mit Essensausgabe und Kuchenverkauf alle Hände voll zu tun. Zum Nachmittagskaffee spielte dann die Schönach-Jugendkapelle unter der Leitung ihrer Dirigentin Susi Zwick auf und erfreute die Besucher mit klassischen Stücken, Märschen und auch schwungvollen Klängen.

uf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Kunstrasenplätze sind schlecht für die Umwelt, urteilt die EU und verweist auf eine Studie zum schädlichen Mikroplastik. Brüssel will ab 2022 das Gummigranulat …
Fußball-Vereine von möglichem Granulat-Verbot kalt erwischt
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Ingenried hat jetzt etwas, das sich viele kleinere Orte wünschen. Was das ist? Lesen Sie selbst!
Frische, Qualität und Wohlfühlfaktor
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Fröhliche Gesichter bei Schülern. Lachende Eltern. Es gibt nicht so viele Tage im Schuljahr, an denen beides der Fall ist. In Schongau gab es jetzt solch einen Tag an …
Eintrittskarten in einen neuen Lebensabschnitt
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht
Eigentlich sollte noch vor der Sommerpause eine Entscheidung fallen, wie es mit der geänderten Verkehrsführung in der Peitinger Ortsmitte weitergeht. Doch die wurde …
Wo Autos für Ärger sorgen - Verkehrszählung gibt Anliegern Recht

Kommentare