+
Feier des 70-jährigen Bestehens des Männerchors

Festtag mit Gottesdienst gefeiert

13 Sänger machten vor 70 Jahren den Anfang im Männcherchor Böbing

70 Jahre Tradition, Verlässlichkeit, Kameradschaft und Freude am Singen: Das ist jetzt beim 70. Geburtstag des Böbinger Männerchores gefeiert worden.

Böbing – Mit einem Gottesdienst am Vormittag in der Böbinger Kirche St. Georg, zelebriert von Pfarrer Josef Fegg und musikalisch untermalt von Wiesorganist Anton Guggemos an der Orgel, ist zusammen mit dem Böbinger Männerchor der Festtag der Sänger eingeleitet worden. Hinterher, auf dem Friedhof, legten die Sängerfrauen an den Gräbern der verstorbenen Chormitglieder ein Gebinde mit einem Notenschlüssel nieder, während der Männerchor einige Grablieder sang.

Anschließend an das Gedenken an die verstorbenen Sänger haben die Sänger das Jubiläumskonzert im proppenvollen Saal im Gasthof Haslacher gesungen. Nachdem sich alle kulinarisch verköstigt hatten, übernahm Böbings Gemeindechef Peter Erhard in seiner Begrüßungsansprache das Wort: Er betonte, wie wichtig der Chor für die Gemeinde Böbing sei. „Mit einer Vielzahl freizeitlicher Angebote wie Konzerten, Bergmessen, Gausingen und Heimatabenden hat sich der Männerchor in seiner Zeit, die von Höhen und Tiefen begleitet wurden, immer behauptet und war und ist ein fester Bestandteil des Böbinger Dorflebens“, so der Rathauschef. „Der Chor ist aber auch im ganzen Oberland über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt und beliebt.“

Auch Bürgermeister Peter Erhard wünscht alles Gute 

Erhard wünsche dem Männerchor im Namen der Gemeinde alles Gute zum Jubiläum, immer genügend sangesfreudigen Nachwuchs, der Vorstandschaft immer eine gute Hand, dem Dirigenten den richtigen Takt und allen Mitgliedern weiterhin viel Freude am Gesang. Nach soviel Lob gab es noch für den Vorsitzenden Werner Maier aus der Gemeindekasse ein Kuvert mit einen Scheck.

Während der Pausen und nach den Ansprachen spielte zur Unterhaltung die „Schönsee Musi“ aus Oberhausen mächtig und flott auf.

Sängerschef Werner Maier begrüßt befreundeten Chor

Böbings Sängerchef Werner Maier begrüßte in seiner Ansprache den befreundeten Chor aus Muhen in der Schweiz. Nach einigen Liederblöcken gab Maier einen kurzen Vereinsrückblick über die vergangen 70 Jahre.

Im Juli des Jahres 1948 hat Franz Schneider auf Bitten des damaligen Vorsitzenden des Böbinger Trachtenvereins mit 13 Sänger die Böbinger Sängergruppe gegründet. Die hatte im Mai 1949 ihren ersten Auftritt. In den folgenden 70 Jahren hat sich der Böbinger Männerchor bei Gausingen, Fahnenweihen, Primizfeiern, Priesterjubiläen und Konzerten einen beachtlich-guten Namen gemacht.

Im Alter von 13 Jahren ist Hans Schneider als Gründungsmitglied im Jahr 1949 dem Chor beigetreten und hat mit seinem Akkordeon einige Jahrzehnte den Chor mit seiner Musik begleitet. Heute ist er das letzte noch lebende Gründungsmitglied im Männerchor und wurde daher beim Festakt – zusammen mit Stephan Schmid, der 24 Jahre lang das Amt des Vorsitzenden innehatte – mit einem Gutschein geehrt.

Alle Sänger bekommen einen Bildband 

Für ihren unermüdlichen Einsatz beim Männerchor haben alle 33 anwesenden Sänger einen 300-seitigen Bildband als Chronik über das 70-jährige Vereinsleben vom Männerchor überreicht bekommen. Die ist vom Vorsitzenden Werner Maier mit seinem Team in einer Zeit von über drei Jahren aufwendig gestaltet worden.

Werner Schubert


Und das könnte Sie auch interessieren:

Musikalisch, wenn auch in einer ganz anderen Richtung, ging es auch beimBöbinger Open Air zu.

Neues zum Polizeieinsatz in der Postfiliale in der Schongauer Altstadt

Und hier finden Sie weitere Nachrichten aus der Region 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Fälle an einem Tag
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter, allerdings nur leicht. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zehn neue Fälle an einem Tag
Nächstes Bürgerbegehren auf dem Weg, doch wann kommt das Phantomgerüst?
Heftig diskutiert wurde bei der Unterschriftenübergabe des Bürgerbegehrens gegen den geplanten Neubau des Marienheims durch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Bühlach. Die …
Nächstes Bürgerbegehren auf dem Weg, doch wann kommt das Phantomgerüst?
Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Die Gemeinde Bernbeuren steigt aus der Kommunalen Verkehrsüberwachung aus. Der Grund: Der Gemeinderat ist nicht mehr gewillt, das jährliche Defizit zu tragen. Den Antrag …
Kommunale Blitzer: Bernbeuren will Defizit nicht mehr tragen und steigt aus
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen
142 Kinder sind in Schongau für das neue Kindergartenjahr 2020/2021 angemeldet. „Alle Kinder bekommen einen Platz“, meldet Esther Laue, auch einige Reserveplätze hat man …
Alle haben einen Platz, aber Corona sorgt für viele offenen Fragen

Kommentare