+
Der Baum erwischte das Auto auf der Beifahrerseite. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt.

Mit Schrecken davongekommen

Auf Wald-Strecke: Baum kracht auf Auto - Fahrerin hat unglaubliches Glück

  • schließen

Einen aufmerksamen Schutzengel hatte in der Nacht auf Montag eine 20-jährige Böbingerin, als ihr Auto von einem umstürzenden Baum erfasst wurde. Die Frau blieb unverletzt.

Böbing – Wie die Polizei berichtet, war die 20-Jährige mit ihrem BMW von Peißenberg kommend in Richtung Böbing unterwegs. Just in dem Moment als sie durch ein Waldstück fuhr, hielt ein Baum am Straßenrand den Windböen nicht mehr stand und krachte auf die Beifahrerseite des Wagens.

Die alarmierte Böbinger Feuerwehr eilte der jungen Frau zur Hilfe. Kommandant Peter Erhard stellte am Unfallort mit großer Erleichterung fest, dass der jungen Frau nichts passiert war. „Das ist das Wichtigste“, sagte Erhard, der bekanntlich auch Bürgermeister der Gemeinde Böbing ist. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und acht Mann angerückt. Nach einer Viertelstunde war der Einsatz schon wieder beendet. Der Sachschaden an dem BMW beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Auto rast in Fußgänger: Insassen flüchten zu Fuß - als die Polizei kommt, müssen sie die Hosen runterlassen

Unfall an Bahnübergang: Großaufgebot an Einsatzkräften unterwegs

Freisinger Kreisfischer empören sich über „Sodom und Gomorra“ am Weiher

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leiche von Frau im Wasser: Großeinsatz an der Schongauer Lechbrücke
Ein Großeinsatz für Rettungskräfte und Polizei findet aktuell an der Lechbrücke in Schongau statt. Auch die Feuerwehr ist vor Ort. Eine Leiche wurde gefunden.
Leiche von Frau im Wasser: Großeinsatz an der Schongauer Lechbrücke
Rot-weiße Daumendrücker aus Schwabniederhofen in Liverpool
Den FC Bayern in Liverpool anfeuern? Für die Mitglieder des FCB-Fanclubs „Red-White Kings“ aus Schwabniederhofen ging dieser Traum jetzt in Erfüllung.
Rot-weiße Daumendrücker aus Schwabniederhofen in Liverpool
Altpapier beginnt zu kokeln: Großer Feuerwehreinsatz in Kinsau
Großeinsatz für die Feuerwehrleute aus dem Schongauer Land am Mittwochabend: In einer Faserstoffhalle an der B17 bei Kinsau begann Altpapier zu kokeln. 
Altpapier beginnt zu kokeln: Großer Feuerwehreinsatz in Kinsau
Tauben füttern in Schongau ab sofort verboten - Es drohen bis zu 1000 Euro Strafe
Das Füttern von verwilderten Tauben ist im Stadtgebiet Schongau ab sofort verboten. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom Dienstag eine entsprechende Verordnung …
Tauben füttern in Schongau ab sofort verboten - Es drohen bis zu 1000 Euro Strafe

Kommentare