+
Prälat Georg Kirchmeir segnete die Fahrzeuge in Pischlach am ,,Soffl-Feldkreuz“ und wünschte allen erfolgreich eine unfallfreie Fahrt.

Böbing

Rekord-Teilnahme beim 15. Zündapp-Treffen

Mit viel Rauch und Dampf trudelten am Samstag nach und nach die 214 Kradfahrer ein, die beim 15. Zündapp- und Motorradtreffen des MSC Böbing dabei sein wollten – ein Rekordergebnis.

Böbing – Aus dem ganzen Oberland angereist, fanden sich die Gefährte schön aufgereiht auf dem Hof der Familie Probst und am Hinterhof bei Werner Sohmen in Böbing ein.

Michael Kotz aus Peiting mit der ältesten Maschine beim Treffen, Baujahr 1934.

Viele neugierige Motorradfans begutachteten die teils sauber herausgeputzten Oldies und Beiwagen-Maschinen. So auch die drei ältesten Maschinen: Michael Kotz aus Peiting fuhr eine Zündapp DL 200 Baujahr 1934. Christian Schauer aus Schöffau kam auf dem Soziussitz mit Tochter Sixtina mit einer Zündapp K500, Baujahr 1938, und Hannes Klinge aus Saulgrub mit seiner KS 600 aus dem Jahr 1939, die er in vielen Arbeitsstunden restauriert und betriebsbereit gemacht hat.

Nach der Begrüßungsansprache von MSC-Vorstand Michael Probst starteten alle Teilnehmer, darunter im Beiwagen Prälat Georg Kirchmeir, zur Sternfahrt rund um Böbing. Als Streckenwart fungiert seit Jahren Ludwig Wörmann, der sich für die Sternfahrten immer eine neue Strecke aussucht. In Pischlach am neuen ,,Soffl-Feldkreuz“ gab es den ersten Zwischenstopp, dort wurde von Kirchmeir die Kreuzsegnung abgehalten und die traditionelle Fahrzeugweihe mit den kirchlichen Segen, der mit viel Weihwasser an die Fahrer abgegeben wurde. Er wünschte allen eine unfallfreie Fahrt.

Zündapp in Böbing: Die Bilder vom Treffen 2017

Nach einem Gebet startete der Tross über eine Fahrstrecke von rund vier Kilometern über die Viehgasse nach Wimpes Richtung Kirnberg und zurück über die Schöffauer Straße zum Ausgangspunkt in Böbing. Dort angekommen, gab es für alle Motorradfans und Fahrer bei sommerlichen Temperaturen kühle Getränke und Kulinarisches vom Grill.

Werner Schubert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Türsteher geschlagen, Täter geflohen
Türsteher haben oft einen schlechten Ruf. Doch jetzt wurde ein 35-Jähriger in Schongau Opfer von Schlägen.
Türsteher geschlagen, Täter geflohen
Nach Unfall: Schongauer Polizei entdeckt betrunkenen Fahrer hinter Busch
Ein beschädigtes Auto, eine demolierte Straßenlaterne, aber kein Fahrer - so stellte sich am frühen Sonntagmorgen die Situation für die Schongauer Polizei dar. Doch der …
Nach Unfall: Schongauer Polizei entdeckt betrunkenen Fahrer hinter Busch
Mitten in Peiting: Plötzlich war eine Schildkröte im Teich
Nur zwei auf zwei Meter ist der kleine Gartenteich des Peitinger Ehepaars Kehrer groß, doch seit einigen Wochen fühlt sich dort eine Schildkröte pudelwohl. Nur: Sie …
Mitten in Peiting: Plötzlich war eine Schildkröte im Teich
Burggener Bürgermeister zeigt Verdienstmedaillenträger an
In Burggen lässt es sich gut leben. Die Leute kennen sich, man versteht sich – doch diese Idylle ist getrübt: Zwischen Bürgermeister Joseph Schuster und Bruno Faller, …
Burggener Bürgermeister zeigt Verdienstmedaillenträger an

Kommentare