Polizeibericht

Mann fährt unter Einfluss von Betäubungsmitteln gegen Telefonmast

In Böbing ist ein 30-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Telefonmast gekracht. Der Mann stand wohl unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Böbing - Ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau fuhr am Freitagabend, gegen 22.15 Uhr mit seinem Pkw durch den Böbinger Ortsteil Lugenau. Dort kam er laut Polizei alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Telefonmast und einen Gartenzaun. Der Telefonmast brach ab und blockierte vorübergehend die Fahrbahn. 

Der Unfallfahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er durch sein Smartphone abgelenkt gewesen sei. Die Beamten konnten allerdings auch drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Mann feststellen. 

Ein Urintest brachte ein positives Ergebnis, deshalb wurde dem Mann später im Krankenhaus Schongau Blut abgenommen. Dieser Test ist vor Gericht verwertbar.

Am Pkw des Mannes entstand Totalschaden. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 8500 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder / Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlichtes Holzkreuz erinnert an schlimmes Unglück vor 75 Jahren
Den 29. Mai des Jahres 1945 werden Franz und Siegfried Bleichner aus Peiting nie vergessen. An diesem Tag verunglückte ihr Bruder Georg in der Nähe ihres Elternhauses …
Schlichtes Holzkreuz erinnert an schlimmes Unglück vor 75 Jahren
Mit Moped in Auto gekracht: 16-Jähriger bricht sich mehrere Knochen und kommt mit Hubschrauber in die Klinik
Mehrere Knochenbrüche hat sich ein 16-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer zugezogen, der am Freitagmittag bei Herzogsägmühle mit einem Pkw zusammengestoßen ist. Er wurde mit …
Mit Moped in Auto gekracht: 16-Jähriger bricht sich mehrere Knochen und kommt mit Hubschrauber in die Klinik
Kruzifix von Hans Hartung erinnert an Fallschirmabsturz
Das Holzkruzifix am Hohen Graben in Schongau wurde frisch renoviert. Hans Hartung ließ es aufstellen - nach seinem Absturz als Ausbilder für Freifall Springer.
Kruzifix von Hans Hartung erinnert an Fallschirmabsturz
Verheerender Dorfbrand legt Bernbeuren in Schutt und Asche
Es war einer der schwärzesten Tage in der Geschichte Bernbeurens. Vor genau 300 Jahren legte ein verheerendes Feuer beinahe das gesamte Dorf in Schutt und Asche. Mit …
Verheerender Dorfbrand legt Bernbeuren in Schutt und Asche

Kommentare