+
29 Sektions-Mitglieder wurden für ihr 40-jähriges Vereinsjubiläum geehrt.

Edelweißabend der Alpenvereinssektion Peiting

Rote Rosen für treue Bergfreunde

Der jährliche Edelweißabend des Deutschen Alpenvereins der Sektion Peiting mit den drei Ortsgruppen Böbing, Rottenbuch und Steingaden bildet im Herbst den gesellschaftlichen Abschluss des Vereinsjahres. Immer im Wechsel werden diese Abende ausgerichtet. Diesmal war der AV Böbing an der Reihe.

Peiting/Böbing – Manfred Rudolf, erster Vorstand des 342 Mitglieder zählenden Böbinger Alpenvereins, hatte zusammen mit seinen Helfern ein kurzweiliges Programm für den Abend im Gasthaus Haslacher zusammengestellt. Auftritt der Jugendplattlergruppe mit der Stern- und der Kreuzpolka unter ihrem Chef Markus Bertl, das von Romana Grünthaler vorgetragene Gedicht „Unser Berg“, Musik der Jungen Schnalzbergler Böbing und Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Gut 120 Bergfreunde der Sektion mit ihren insgesamt 3535 Mitgliedern sind diesmal zum Edelweißabend gekommen. Unter ihnen die Ehrenvorstände Franz Gruber, Schorsch Weihmayer und Peter Schweiger. Manfred Rudolf erfreute die älteren anwesenden Mitglieder damit: „Alt werden ist wie auf einen Berg steigen. Je höher man kommt, desto mehr Kräfte sind verbraucht, aber umso weiter sieht man danach.“

Es ist guter Brauch, das Jahr mit einem gemütlichen Abend und der Ehrung der in ihren jeweiligen Alpenvereinen fest verwurzelten Mitgliedern ausklingen zu lassen. In den Mittelpunkt rückten die Vorstände Eberhard Boerboom, Manfred Rudolf, Franz Gilgenreiner und Sebastian von Eltz-Rübenach die Ehrung von 93 Mitgliedern, die über Jahrzehnte hinweg dem Alpenverein die Treue gehalten haben. „Es ist einfach schön, dass so viele Mitgliedern den Geehrten ihre Referenz erweisen“, sagte der seit fünf Jahren amtierende Sektions-Vorstand und bat die jeweils Geehrten hoch auf die Bühne, um sie zusammen mit den jeweils zuständigen Vorständen mit Edelweiß, Urkunden, dem Nepalkalender und je einer roten Rose zu beglücken. Etliche bekamen an diesem Abend noch eine Flasche Zweigelt „Morgenschrei“ oben drauf.

21 Mitglieder halten dem Alpenverein bereits seit 50, 60 und 70 Jahren die Treue.

Worüber sich die Bergfreude jedes Jahr immer wieder freuen, ist der prächtig bebilderte Nepal-Kalender, der auf dem Peitinger Weihnachtsmarkt und bei Herbert Zimmert am Peitinger Tirolerweg 3 zu erhalten ist. Der Erlös kommt der Michl-Dacher-Schule in Nepal zugute.

Im nächsten Jahr, auch das steht bereits fest, wird der Edelweißabend von der Sektion in Peiting in der Schloßberghalle ausgerichtet.

Die Jubilare der Alpenvereinssektion Peiting:

70 Jahre ihrem Verein die Treue gehalten haben Xaver Barnsteiner, Gottfried Hiemer, Thomas Huber, Johanna Schleich und Georg Weihmayer. 

Seit 60 Jahren fest mit dem Alpenverein verbunden sind Hans Diegruber, Franz Echtler, Günter Gladiator, Sepp Schleich, Alfred Schmid, Manfred Wagner und Heinz Windorfer. 

Seit fünf Jahrzehnten halten ihren Vereinen die Treue: Hans Bierling, Dieter Frühschütz, Gabriel Heiland, Wolfgang Schauer, Hans Schmölz, Georg Schwarz, Lorenz Spanner, Hildegard und Ingried Wagner. 

Seit vier Jahrzehnten sind dabei: Manfred Brennauer, Hermann und Helga Floritz, Robert Freiberger, Stefan Gugger jun., Rita Hacker, Andreas, Christine und Alois Heiland, Martin Hollerbach, Gilbert Kotz, Georg Krönauer, Christoph Neuner, Alexandra Perl-Bußjäger, Andreas Prielmeier, Elisabeth und Horst Ramsauer, Helmut Reichardt, Helga Sanktjohanser, Leonhard Satzger, Gerhard Schäller, Harald Schütz, Klaus Socher, Josef Stückl, Ulrich und Christian Tausch, Helmut Wagner, Hans Wahl und Rupert Weiß. 

Weitere 43 Bergfreude wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Walter Kindlmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Demokratie verteidigen
„Es kommt auf Sie an“: Mit diesen Worten wandte sich die Direktorin der Politischen Akademie in Tutzing, Professor Ursula Münch, an die 80 Besucher in Steingaden, als …
Die Demokratie verteidigen
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf
Die ehemalige US-amerikanische First Lady Barbara Bush ist gestorben, wie gestern bekannt wurde – der ehemalige Wallfahrtspfarrer der Wieskirche, Monsignore Georg …
Als der Wies-Pfarrer Barbara Bush traf
Henkerstochter-Festspiel 2019 ist gesichert
Eine Menge Geld hat der Schongauer Stadtrat am Dienstagabend an diverse Vereine verteilt, die Zuschussanträge gestellt hatten. Darunter der Schongauer Sommer für das …
Henkerstochter-Festspiel 2019 ist gesichert
Orientierung bei der Berufswahl
Rund 80 Betriebe warben bei der 2. Schongauer Ausbildungsmesse in der Lechsporthalle um Auszubildende. Zahlreiche Schüler nutzten dieses Angebot und schauten sich, …
Orientierung bei der Berufswahl

Kommentare