Unfall bei Böbing

Motorrad will überholen: Drei Verletzte

  • schließen

Schlimmer Unfall kurz vor Böbing. Ein Motorradfahrer möchte mehrere Fahrzeuge überholen, eine Autofahrerin möchte abbiegen. Die Folgen sind fatal. 

Peiting/Böbing - Am Donnerstag um 16.10 Uhr war eine 70 Jahre alte Hohenpeißenbergerin mit ihrem Auto auf der Staatsstraße 2058 von Peißenberg Richtung Böbing unterwegs. Sie fuhr den ersten Wagen in einer Fahrzeugkolonne. 

Und dann passierte es:  Ein 18-jähriger Peitinger setzte mit seinem Krad kurz vor Böbing zum Überholen der vielen Autos an. Als der Peitinger kurz vor dem Pkw der Hohenpeißenbergerin war, bog diese nach links in die Bürgermeister-Gretschmann-Straße ab. Der Peitinger stieg in die Eisen, stürzte aber dann wegen der Vollbremsung. Das Krad und er selbst prallten gegen das Auto. Durch den Aufprall überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen.

Der Kradfahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Hohenpeißenbergerin und ihre Beifahrerin erlitten leichtere Verletzungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 17.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peitinger bezeichnet Richter als „Heuchler“ und Polizisten als „bescheuert“
Wegen Beleidigung in drei Fällen stand ein Peitinger vor dem Weilheimer Amtsgericht. Die Taten bestritt er nicht, erhob jedoch gegen den Strafbefehl Einspruch, weil er …
Peitinger bezeichnet Richter als „Heuchler“ und Polizisten als „bescheuert“
Pfusch bei Apfeldorfer Breitband-Ausbau?
Apfeldorf - Der Breitbandausbau der Telekom wurde gefeiert in Apfeldorf – in die „Champions League der Internetversorgung“ sollte die Lechraingemeinde zum …
Pfusch bei Apfeldorfer Breitband-Ausbau?
Karl Höldrich musikalisch verabschiedet: „Mein Herz bleibt in Schongau“
Höchst emotional ging es beim Abschiedskonzert für den langjährigen Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel, Karl Höldrich, zu. Das Motto „Danke Karl“ war an diesem Abend …
Karl Höldrich musikalisch verabschiedet: „Mein Herz bleibt in Schongau“
Blindheit, Hass und Gewalt gibt es auch nach den Weltkriegen
Mahnende Worte fielen am Volkstrauertag in Altenstadt: Auch nach den verheerenden Weltkriegen seien Blindheit, Hass und Gewalt weiter aktiv.
Blindheit, Hass und Gewalt gibt es auch nach den Weltkriegen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion