+
Zwischen Baum und Straßengraben wurde das Auto eingeklemmt.

47-Jährige verletzt

Schwerer Unfall bei Böbing: War Reh die Ursache?

  • schließen

Mittelschwer verletzt wurde eine 47-jährige Böbingerin bei einem Unfall am Donnerstagabend. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die 47-Jährig war gegen 20.50 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Schöffau und Böbing unterwegs, als aus noch ungeklärter Ursache alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Laut Polizei war möglicherweise ein Reh über die Straße gelaufen, der genaue Ablauf muss noch geklärt werden. Das Auto prallte seitlich gegen einen Baum und wurde zwischen Stamm und Straßengraben eingeklemmt. Um die Fahrerin aus dem Pkw zu befreien, musste durch die Böbinger Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs abgeschnitten werden. Die Böbingerin wurde anschließend durch den Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Kreisstraße war für rund 1,5 Stunden komplett gesperrt. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf geschätzt 5000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Inspiriert von dem öffentlichen Bücherschrank am Schongauer Marienplatz haben Friederike und Franz Häringer dafür gesorgt, dass es in Schwabsoien nun ein ähnliches …
Kostenloser Lesestoff für alle jetzt auch in Schwabsoien
Gabriel Andreas aus Denklingen
Stammhalter Gabriel Andreas - Über ihr erstes Kind dürfen sich Yvonne Grigoleit und Andreas Langhans aus Denklingen freuen. Ihrem Stammhalter gaben sie den Namen Gabriel …
Gabriel Andreas aus Denklingen
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Das ist eher selten: Erfreut konnte Schützenmeister Tobias Harrer jetzt im Schützenheim der Mehrzweckhalle Reichling zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der …
Verjüngter Vorstand bei den Reichlinger Schützen
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start
Routiniert stehen Irmgard Schreiber-Buhl und Renate Müller in ihren Warnwesten vor der Menge, die mit Plakaten, Roten Karten, Kerzen und Trillerpfeifen gespannt auf den …
Strabs-Gegner rüsten sich zum Volksbegehren-Start

Kommentare