+
Ehrung für langjährigen aktiven Dienst in der Tannenberger Feuerwehr: Von links Bürgermeister Joseph Schuster, Kreisbrandmeister Hans Deschler, Siegfried Schropp (40 Jahre), Kreisbrandinspektor Ludwig Fernsemmer, Georg Welz (40 Jahre), Josefine Schropp (40 Jahre), Kommandant Markus Welz und Oswald Bair (25 Jahre). 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tannenberg

Heinrich Schropp zum Ehrenmitglied der Tannenberger Feuerwehr ernannt

Ehrungen über Ehrung: Sie standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Tannenberger Feuerwehr.

Tannenberg – Das waren angenehme Aufgaben, die Burggens Bürgermeister Joseph Schuster, Kreisbrandinspektor Ludwig Fernsemmer, Kreisbrandmeister Hans Deschler und Tannenbergs Feuerwehrkommandant Markus Welz bei der Jahreshauptversammlung der Tannenberger Feuerwehr erledigen durften: Sie konnten zahlreiche Mitglieder für langjährigen Dienst auszeichnen.

So wie etwa Siegfried Schropp und Georg Welz: „Beide werden heute für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Tannenberg ausgezeichnet“, sagte Welz in seiner Laudatio. Dafür erhielten sie vom Freistaat Bayern das Bayerische Feuerwehr–Ehrenkreuz in Gold mit Urkunde sowie einen Gutschein für eine Woche Erholungsurlaub im Feuerwehr-Erholungsheim St. Florian in Bayrisch Gmain. Vom Verein gab es noch einen Heiligen Florian obendrauf.

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Tannenberger Feuerwehrverein: Hinten von links Sebastian Jäger (37 Jahre Fahnenbegleiter), Bernd Plischke (30 Jahre), Brigitte Bair, Brigitte Wetzler, Dori Schropp, Martina Bair und Josefine Schropp (al le 25 Jahre) sowie vorne von links Ehrenmitglied Heinrich Schropp und Hans Selzle (25 Jahre).

Oswald Bair wurde für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Tannenberg geehrt. Dafür bekam er vom Freistaat Bayern das Bayerische Feuerwehr–Ehrenkreuz in Silber mit Urkunde überreicht. Vom Verein gab es einen Krug als Dankeschön dazu.

Eine besondere Ehrung war die von Josefine Schropp für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Tannenberg: „Josefine ist die erste Feuerwehrfrau in Tannenberg, die für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt werden kann“, sagte der Kommandant. Dafür bekam sie vom Freistaat Bayern das Bayerische Feuerwehr–Ehrenkreuz in Silber mit Urkunde überreicht. Vom Verein gab es einen Krug als Dankeschön obendrauf.

Von Seiten des Tannenberger Feuerwehrvereins wurden aber noch weitere Mitglieder – etwa für langjährige Zugehörigkeit – bei der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. Nach 37 Jahren hat Sebastian Jäger sein Amt als Fahnenbegleiter niedergelegt. „Als Dank für seine langjährige Arbeit als Fahnenbegleiter übergeben wir ihm heute eine Dankesurkunde und einen Geschenkkorb“, sagte Markus Welz. Neuer Fahnenbegleiter ist jetzt Markus Linder.

Bernd Plischke wurde für 30 Jahre als Kassenprüfer mit einer Urkunde geehrt. Hans Selzle, Brigitte Bair, Brigitte Wetzler, Dori Schropp, Martina Bair, Josefine Schropp, Bernadette Jäger und Michaela Kempter gehören dem Tannenberger Feuerwehrverein seit 25 Jahren an und erhielten dafür jeweils eine Urkunde und einen Blumenstrauß – Selzle eine Schachtel Pralinen.

Damit aber noch nicht genug der Ehrungen: Als Höhepunkt der Auszeichnungen wurde Heinrich Schropp zum Ehrenmitglied der Tannenberger Feuerwehr ernannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dank Sicherheitswacht: Polizei fasst Graffiti-Schmierer
Dank der Schongauer Sicherheitswacht konnte die Polizei zwei Graffiti-Schmierer erwischen, die für eine Vielzahl von Taten im vierstelligen Schadensbereich …
Dank Sicherheitswacht: Polizei fasst Graffiti-Schmierer
Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
In der CSU ist ein kurioser Streit über die Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) entbrannt – und zwar an der Person von Schongaus Fraktionschef Michael Eberle. …
Darf ein Richter demonstrieren? Kurioser Strabs-Streit in CSU
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
912 Unterschriften gegen die Strabs
In Schongau wird gegen sie demonstriert, und auch in Peiting rührt sich der Protest gegen die Straßenausbaubeitragssatzung. 912 Unterschriften haben Strabs-Gegner für …
912 Unterschriften gegen die Strabs

Kommentare