+

Vollrausch

Mit 5,24 Promille: Schongauer randaliert in Burggen

  • schließen

Die Polizei spricht von einem Spitzenwert: Unglaubliche 5,24 Promille Atemalkohol hatte ein 39-jähriger Schongauer, den die Beamten in der Nacht auf heutigen Montag in Burggen aufgegriffen haben.

Burggen - Heute Vormittag um 10 Uhr schlief der 39-Jährige noch immer tief und fest in der Ausnüchterungszelle der Polizei in Schongau. Bevor er sich hinlegen durfte, hatten ihn die Beamten zum Alkotest gebeten, der den abenteuerlichen Wert von 5,24 Promille ergab. Größere Sorgen machten sich die Polizisten aber nicht um den Mann, bei Alkoholikern seien bis zu 8 Promille möglich, erklärte ein Polizist auf Anfrage. 

Unangenehm aufgefallen war der Schongauer in der Nacht gegen 1.20 Uhr in Burggen. Ein Anwohner hatte die Polizei verständigt, weil der 39-Jährige vor seinem Grundstück stand und randalierte. Als die Beamten wenig später eintrafen, bemerkten sie sofort, dass der Mann massiv betrunken war und nahmen ihn mit. Sobald er seinen Rausch ausgeschlafen hat, darf er die Polizeiinspektion wieder verlassen.

Schaden sei beim Randalieren keiner enstanden, heißt es.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wasser aus Schongau kommt Kinsau teuer
Der Bürgerversammlung in Kinsau konnte Bürgermeister Marco Dollinger mit Stolz über viele Erfolge von 2017 berichten. Der Nachwuchs ist versorgt, nur beim …
Wasser aus Schongau kommt Kinsau teuer
Unheimlicher Vorfall: Kater kommt mit rasiertem Bauch nach Hause
Das ist wirklich kurios und auch ganz schön unheimlich: Der Kater einer Weilheimerin kam kürzlich von seinem Freigang nach Hause - und zwar mit rasiertem Bauch. Die …
Unheimlicher Vorfall: Kater kommt mit rasiertem Bauch nach Hause
Gestohlenen Maibaum wieder zurückgeholt
In Prem wechselte in diesen Tagen ein Maibaum so oft seine Besitzer wie andere Leute ihre  Unterwäsche. Den Dieben wurde der Stamm gleich wieder stibitzt.  Jetzt wird er …
Gestohlenen Maibaum wieder zurückgeholt
Angriff auf den Rathauschef
Mit fast 120 Besuchern war die Bürgerversammlung in Rottenbuch gut besucht. Diskussionsbedarf gab es immer noch bezüglich des geplanten Supermarkts auf dem ehemaligen …
Angriff auf den Rathauschef

Kommentare