1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schongau

Busfahrer legt  Baustellenverkehr lahm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Polizei weist die Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass die Sperrschilder, die wegen der Straßenbaumaßnahme in Lauterbach aufgestellt sind, beachtet werden sollten.

Steingaden - Weil er versuchte, die gesperrte Ortsdurchfahrt von Lauterbach (Gemeinde Seingaden) zu durchfahren, hat ein Busfahrer am vergangenen Mittwoch für mehrere Stunden den Verkehr lahmgelegt.

Laut Angaben der Schongauer Polizei war der 25-jährige britische Fahrer eines niederländischen Omnibusses mit 46 Insassen gegen 17.30 Uhr auf der B 17 von Steingaden in Richtung Peiting unterwegs war. Das aufgrund der Straßenbaustelle in Lauterbach bereits in Steingaden aufgestellte Sperr- und Umleitungsschild missachtete er und fuhr weiter Richtung Ilgen.

Weil es an der Baustelle in Lauterbach kein Durchkommen mehr gab, versuchte der Fahrer, seinen Bus zu wenden. Als er nach etlichen Wendemanövern mit seinem Bus quer auf der Straße stand, platzte an diesem ein Hydraulikschlauch der Lenkung, worauf der Bus nicht mehr bewegt werden konnte.

Das ausgelaufene Hydrauliköl wurde von der Feuerwehr Steingaden mit Bindemittel entfernt. Die Businsassen wurden von einem Busunternehmen aus der Region übernommen und nach München zu ihrer nächsten Station gefahren.

Durch den querstehenden Bus konnten in Lauterbach die Straßenbauarbeiten nicht fortgesetzt werden. Erst im Laufe der Nacht gelang es, den Bus vor Ort zu reparieren. Am Donnerstagmorgen war die Baustelle wieder frei, so dass die Arbeiten fortgesetzt werden konnten.

Auch interessant

Kommentare