+
Es geht aufwärts für die Band Rigoros : Dieses Jahr standen die fünf Peitinger als Support für La BrassBanda auf der Bühne.

Crowdfunding-Aktion endet am Sonntag

Rigoros fehlen noch 3000 Euro fürs zweite Album

Crowdfunding heißt das neue Zauberwort, um eigene Projekte zu finanzieren. Die Peitinger Band Rigoros hat es ausprobiert. Und bangt inzwischen, ob es klappt. Bis Sonntag müssen noch 3000 Euro hereinkommen.

Peiting– Seit rund zweieinhalb Jahren besteht die Peitinger Band Rigoros. Inzwischen mischen Theresa Schauer, Leo Brennauer, Lukas Linder, Matthias Waldner und Valentin Kirchbichler eifrig in der Heimatsound-Szene mit. Ihr Mix aus Reaggae, Pop, Ska und Volksmusik kommt an. So durften sie in diesem Jahr den Support für LaBrassBanda machen und standen auch beim Chiemsee Summer auf der Bühne.

Nach dem ersten Album Koan Stress soll jetzt das zweite folgen. Und da so eine CD richtig Geld kostet, wollen es die Schüler per Crowdfunding finanzieren. Die Idee haben die Rigoros-Mitglieder sich bei der Heimatsound-Band „Dicht & Ergreifend“ abgeschaut, die so eine CD finanzieren konnte. „Wir haben das Projekt für unser zweites Album auf der Seite startnext.com/rigoros eingestellt. Angepeilt sind 10 000 Euro. Wenn die nicht zusammenkommen, geht das bereits zugesagte Geld wieder an die Sponsoren zurück“, erklärt Leo Brennauer. Bislang sind rund 7000 Euro zusammengekommen.

Potentielle Sponsoren haben dabei die Möglichkeit, verschiedene Band-Artikel, angefangen beim KoanStress-Feuerzeug zu 5 Euro, zu erwerben. Wer mehr investieren möchte, bucht die handsignierte neue CD zu 16 Euro. Zum Preis von 20 Euro gibt es noch 222 KoanStress-Aufkleber dazu. Für 1000 Euro ist ein Wohnzimmer-Konzert mit der Band zu haben. Und zahlungskräftige Groupies bekommen für 22222 Euro zehn Tage Thailand-Urlaub für zwei Personen und Rigoros im Schlepptau. Ob in Einzel- oder Gemeinschaftszimmer wird laut Angebot noch nicht verraten.

Noch bis Sonntag haben Unterstützer des Projekts Zeit, eines der (un)moralischen Angebote zu buchen und Rigoros damit zu der ersehnten zweiten CD zu verhelfen. Um das Crowdfunding-Projekt publik zu machen, wurde eigens ein Video gedreht, das auf der Homepage www.rigoros-musik.de und auf der Facebook-Seite der Band zu finden ist. Darin werben auch prominente Unterstützer wie Hundling für die neue CD: „Unterstützts diese Band, denn sie ist fett!“

Die Band -Mitglieder haben ihre eigenen Gründe, warum sie sich die neue CD wünschen. O-Ton Vale: „I tät furchtbar gern unsere neue CD in mei’m Bulldog in Kurzenried hörn und damit die Resi abholn!“. Band-Mitglied Resi wünscht sich die neue CD für künftige WG-Parties. Bis es soweit ist, wird es, falls das benötigte Geld zusammenkommt, allerdings noch dauern. Für das erste Album haben Rigoros laut Leo Brennauer fast ein Jahr gebraucht.

Eine gute Nachricht für eingefleischte Fans hat Leo Brennauer allerdings: Noch Ende November soll die neue Single GoaßMoß erscheinen. Die Weihnachtsgeschenke sind somit gesichert.

Ursula Fröhlich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böbing überarbeitet Einheimischenmodell
„Bauen, Bauen, Bauen und nochmal Bauen!“, fordert die Bayerische Staatsregierung von Städten und Gemeinden. Wohnraum wird im Freistaat immer knapper. Wir wollen in …
Böbing überarbeitet Einheimischenmodell
Unglaubliches Jubiläum: Diese Ehe hält seit 70 Jahren
Die Gnadenhochzeit, nämlich den 70. Hochzeitstag, durften Josefine (95) und Franz Cermak (98) am vergangenen Mittwoch feiern. Bürgermeister Michael Asam überreichte …
Unglaubliches Jubiläum: Diese Ehe hält seit 70 Jahren
Serbische Fichte für Schongaus Marienplatz
In Windeseile ist am Donnerstag der Weihnachtsbaum auf dem Schongauer Marienplatz aufgestellt worden.
Serbische Fichte für Schongaus Marienplatz
Hohenfurcher Musiker rüsten sich fürs Bezirksmusikfest
Die Blaskapelle Hohenfurch hat sich mit dem Bezirksmusikfest 2018 einiges vorgenommen. Die Feierlichkeiten finden vom 9. bis 13. Mai statt.
Hohenfurcher Musiker rüsten sich fürs Bezirksmusikfest

Kommentare