Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Mögliche Neuwahlen im Januar 2018

Mögliche Neuwahlen im Januar 2018

Denklingen - Sollte Michael Kießling, der Direktbewerber im neuen Wahlkreis Starnberg/Landsberg/Germering, im September 2017 in den Bundestag gewählt werden, wird in Denklingen entweder im Dezember 2017 oder im Januar 2018 der Termin für die Bürgermeisterwahl angesetzt.

Zuständig für eine eventuell notwendige Neuwahl bzw. deren Terminfestsetzung ist das Landratsamt Landsberg mit dem Sachgebiet Kommunalaufsicht/Wahlen. Vorübergehend würde der zweite Bürgermeister – das ist in Denklingen Norbert Walter – die Geschäfte führen.

In der Denklinger Bürgerversammlung gab es eine Wortmeldung zu dem Thema. Pius Preisinger hakte nach, wie es denn weitergehe, wenn der bisherige Bürgermeister „in Berlin hockt“. Wie berichtet, ist Kießling im Oktober mit klarer Mehrheit aus den Reihen der CSU-Delegierten als Direktkandidat für den Bundeswahlkreis 224 aufgestellt worden. In der Bürgerversammlung erklärte der Rathauschef, dass man bis zum Herbst 2017 die wichtigsten Projekte in der Gemeinde schon erarbeitet bzw. in Angriff genommen hätte, die bis zum Ende der Legislaturperiode 2020 realisiert werden. Da habe er keine Bedenken, dass man dies nicht hinkriege.

Auf Nachfrage der Redaktion erklärte Kießling am Freitag, er werde sich sehr wohl auch in der Frage der Nachfolge einbringen. Schließlich läge ihm daran, dass es „gut weitergeht“. Das Thema sei aber erst relevant, sollte er im September 2017 in den Bundestag gewählt werden. Dies sage er schon aus Respekt vor dem Wählerwillen und vor der Demokratie.

Eine Zeit von drei bis vier Monaten zwischen Bundestagswahl und einer möglichen Bürgermeisterwahl hält Kießling für ausreichend, um einen Kandidaten aufzustellen und im Wahlkampf bekannt zu machen. Er erinnert daran, dass er selbst auch erst im Dezember 2013 von der Liste CSU/Freie Bürger zum Kandidaten ernannt wurde und bereits Mitte März die Kommunalwahl war.

Kießling ist seit Frühjahr 2015 Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Fuchstal. Die potenzielle Nachfolge-Frage im Bürgermeisteramt wird er jedoch mit der Liste CSU/Freie Bürger in Denklingen bzw. mit den Gemeinderäten behandeln. Es gebe keine Eile. „Wir haben noch Zeit.“

Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Totholz in Ammer wird fast nie entfernt
Die Ermittlungen nach dem tödlichen Kajak-Unglück in der Ammer nahe Rottenbuch dauern an. Die Frage ist: Kümmert sich jemand um das Totholz, das dem 65-jährigen …
Totholz in Ammer wird fast nie entfernt
Was macht die Kutsche auf dem Radweg?
Ungewöhnlicher Einsatz für die Schongauer Feuerwehr: Sie musste am Mittwochvormittag eine Kutsche befreien, die sich festgefahren hatte. „Das hatten wir auch noch nie. …
Was macht die Kutsche auf dem Radweg?
Orgelgenuss in der Basilika
Es wurde ein besonderer Genuss: Das Orgelkonzert in der Altenstadter Basilika mit Peter Bader.
Orgelgenuss in der Basilika
Der King lebt in Wildsteig weiter
Seine Lieder kennt jeder, seine Musik geht unter die Haut: Elvis Aaron Presley. Heute jährt sich sein Todestag zum 40. Mal. In Wildsteig huldigt ein ganz besonderer Fan …
Der King lebt in Wildsteig weiter

Kommentare