+
Die Polizei sucht nach flüchtigem Unfallverursacher. Er hatte zuvor einen Mann mit einem Knüppel bedroht.

Auf der B17 bei Denklingen

Mann droht Autofahrer mit Knüppel und flüchtet nach Unfall

Bei Denklingen sah ein 34-Jähriger im Rückspiegel einen Mann, der ihm mit dem Knüppel drohte und zum Überholen ansetzte - nicht ohne Folgen für den 34-Jährigen.

Denklingen - Grob verkehrswidriges Fahrverhalten: Ein 34-Jähriger war mit seinem Mini Cooper am vergangenen Montag gegen 12.30 Uhr auf der B 17 in Richtung Süden unterwegs. Laut Polizeiangaben sah er auf Höhe Denklingen im Rückspiegel ein Fahrzeug, das sehr dicht auffuhr. 

Der Lenker des hinteren Wagens hielt einen Knüppel hoch und zeigte in Richtung des 34-jährigen Mannes. Plötzlich setzte der Fahrer des nachfolgenden Pkw zum Überholen an, überfuhr dabei zwei durchgezogene Linien und touchierte den Mini Cooper auf der linken Seite. Danach beschleunigte der Fahrzeugführer stark und entfernte sich vom Unfallort. 

Auf der B17 bei Denklingen: Mini Cooper wird beschädigt - Unfallverursacher flüchtet

Der Mini Cooper hatte vorne links sowie am Scheinwerfer und auf der Motorhaube Beschädigungen. Bei dem Verursacher-Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen oder dunkelblauen VW Golf IV mit österreichischem Kennzeichen gehandelt haben. 

Die Polizeiinspektion Landsberg bittet unter der Telefonnummer 08191/9320 um Hinweise. 

Lesen Sie auch: Grenzpolizei-Einsätze im Schongauer Land - das steckt hinter den jüngsten Erfolgsmeldungen

Außerdem interessant: Hunde wie im Rausch: Auch Blaualgen oder Drogen könnten schuld sein, meint eine Tierärztin

Und hier gibt es weitere Nachrichten aus Schongau und Umgebung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Gewerbehallen für Bus-Unternehmen
Im Gewerbegebiet „Ehemaliges Deponiegelände“ im Äußeren Westen von Schongau tut sich etwas: Enzian Bustouristik plant den Neubau von zwei Hallen mit Werkstatt, Büro und …
Neue Gewerbehallen für Bus-Unternehmen
Schongauer Fußballer sammeln 3600 Euro für Opfer der Hausexplosion in Rettenbach
Das Unglück der verheerenden Gasexplosion von Rettenbach im Mai hat die Menschen erschüttert und zu vielen Spendenaktionen für die vom Schicksal schwer getroffene …
Schongauer Fußballer sammeln 3600 Euro für Opfer der Hausexplosion in Rettenbach
Park+Ride: Kostenlos ist Trumpf im Landkreis
Auch im Landkreis setzen Kommunen auf Park+Ride. Die Plätze sind in der Regel kostenfrei - was vorerst so bleiben soll.
Park+Ride: Kostenlos ist Trumpf im Landkreis
„MachArt“-Ausstellung beeindruckt mit „Leben in Begegnung“
„Leben in Begegnung“ Ist das Motto der diesjährigen Ausstellung „MachArt“ im Foyer der Deckerhalle. Bis zum 31. Oktober zeigen Künstler und Hobbykünstler ihre Arbeiten, …
„MachArt“-Ausstellung beeindruckt mit „Leben in Begegnung“

Kommentare