+
Ein (Spiegel-)Bild des Seniorennachmittags: Gute Stimmung im Festzelt. 

Unterhaltung in Denklingen

Schlag auf Schlag beim Seniorentag

Schlag auf Schlag ging’s im Unterhaltungsprogramm des Seniorennachmittags im Landkreis Landsberg, der heuer im großen Bierzelt stattfand, das zum Bezirksmusikfest in Denklingen aufgestellt worden war. Zahlreiche Gruppen sorgten für ein kurzweiliges Programm. Mehr als tausend Frauen und Männer über 65 Jahren folgten der Einladung.

DenklingenMehr als ein Dutzend großer Busse parkte am Seniorennachmittag auf der Wiese vor dem Festzelt. Am besten vertreten – wie sollte es anders sein – war freilich die ältere Generation aus der Gastgebergemeinde. Allein aus Denklingen, Dienhausen und Epfach waren es 200 Leute. Doch auch aus anderen Ortschaften – bis aus Schondorf am Ammersee – waren die Teilnehmer gekommen. Aus Reichling und Ludenhausen waren es knapp 60 Frauen und Männer. Den Kreisseniorennachmittag im Landkreis Landsberg gibt es seit Anfang der 80er Jahre. Früher wurde er regional getrennt abgehalten – einer für den Süden und einer für den Norden des Landkreises. Doch wurde diese Veranstaltung später zusammengelegt, nachdem die Teilnehmerzahl gesunken war.

Zahlreiche Gemeinden beteiligen sich an dem Seniorennachmittag und spendieren ihren älteren Mitbürgern über 65 Jahren dazu Marken für ein Essen und für Getränke. Es gibt aber auch Kommunen, die diese Veranstaltung nicht unterstützen. Eine von ihnen ist Fuchstal, die Nachbargemeinde von Denklingen. Mancherorts sind durchaus kritische Stimmen laut geworden, dass so eine Großveranstaltung Züge einer Massenabfertigung hätte, was nicht seniorengerecht sei. Befürworter sehen dagegen, dass ältere Leute dadurch Gelegenheit erhalten, mal aus der eigenen Gemeinde rauszukommen, andere Leute zu sehen und zu treffen.

Schon vor dem Grüß Gott des stellvertretenden Landrats Peter Ditsch und dem Grußwort des Denklinger Bürgermeisters Michael Kießling spielte die Ü 50-Kapelle des Bezirks Lech-Ammersee mit ihrem Dirigenten Andreas Kößler schneidig auf, intonierte z. B. tonkräftig den Laridah-Marsch. Sieglinde Kirchbichler vom Denklinger Theaterverein stand in einem Sketch mit rotem Käppi, im Blaumann und mit Spaten auf der Bühne. Ingrid Steer und ihre Tochter Kathrin spielten ein älteres Ehepaar, wobei die Mutter die einkaufsfreudige Gattin mit Shopping-Gelüsten gab, während der knausrige Ehemann von Kathrin Steer dargestellt wurde. Auch in der Lechroaner Mundart von Maria Schweiger aus Epfach ging es um Mannsbilder.

Ebenfalls aus Epfach waren die Trachtler-Kinder, die zum Bozner Bergsteiger-Marsch einen Brauchtumstanz zeigten. Bei den Nachmittag, an dem zusätzlich zum Team des Festwirts auch mehrere Dutzend Helfer des Musikvereins Denklingen im Einsatz waren, um das Essen schnell aufzutragen und anschließend Kaffee und Kuchen anzubieten, waren auch moderne Tänze zu sehen. Zunächst präsentierte sich eine Mini-Gruppe des VfL-Denklingen. Dann setzten die Teenies von der „Stößchen“-Gruppe flott einen drauf – zunächst in kurzen schwarzen Röcken, danach in roten Mini-Kleidern. Schwungvoll gaben sich später auch einige lustige und rüstige Senioren im Zelt: Zur Polka „Vogelwiese“ stiegen sie schließlich auf die Bierbänke.

Johannes Jais

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubiläum mit Einhorn Romy
Seit 50 Jahren dreht sich beim Reitverein Schongau alles ums Pferd. Am morgigen Samstag wird das runde Jubiläum mit einem großen Hoffest gefeiert.
Jubiläum mit Einhorn Romy
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Die Fusion der Vereinigten Sparkassen Weilheim und der Kreissparkasse Schongau zur Sparkasse Oberland ist schon einige Monate her, bisher verlief alles reibungslos. Doch …
Wegen technischer Fusion: Einschränkungen bei der Sparkasse Oberland
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Peiting – Wer wird Peitings neuer Marktbaumeister? Diese Frage will die Gemeinde möglichst bald beantworten. Nach zwei vergeblichen Ausschreibungen soll es im dritten …
Marktbaumeister: Gemeinde Peiting startet neue Suche
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss
Noch ist die Insel in der Mitte des neuen Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße ein eher trostloser Anblick. Doch das soll sich bald ändern: In seiner Sitzung am …
Bergbau-Skulptur als krönender Abschluss

Kommentare