+
Die Bäckersfamilie Guggenmos nahm die Kassenbon-Pflicht mit viel Humor und hatte einen lustigen Lösungsvorschlag parat.

Faschingsendspurt

Greta und die starken Männer beim Gaudiwurm in Epfach

  • schließen

Nein, das trübe Klima gestern konnte die zahlreichen Besucher nicht abschrecken. Vor allem: Beim Epfacher Faschingsumzug ging es in diesem Jahr immer wieder wirklich ums Klima und seine Veränderungen.

Epfach Zum Endspurt des Faschings drehten die Epfacher richtig auf – und hatten auch die lokalen Ereignisse im Blick: Einmal die Via Claudia runter und wieder hoch, so hat der Epfacher Faschingsumzug Tradition. Rund 600 Gäste waren gekommen – einige lokalen Honoratioren sprachen gar vom vierstelligen Bereich. Sie wollten sich anschauen, wie man in dem kleinen Dorf am Lech wieder den Fasching zelebriert. Und der Epfacher Faschingsclub servierte – voilà – ein exklusives Menü an Spaßportionen. Die heitere Truppe wurde nach Kräften unterstützt von den Vereinen aus dem Umland.

Allen voran das diesjährige Mobil der Epfacher Narren: eine originalgetreue Nachbildung des Wikingerschiffs aus Flake: Wickie und die starken Männer. Kennt jeder, mag jeder. Während aber Frontmann Wickie und Frontfrau Ylvie vor allem beschäftigt waren, geistige Getränke aus dem Leiterwagen zu verkaufen, ruderten die starken Männer auf ihrem Schiff nach Kräften, damit es weitergeht.

Auf nach Flake: Die Epfacher Narren kamen auf einer originalgetreuen Nachbildung des Wikingerschiffs daher.

Was weitergeht? Die Energiewende natürlich. In Epfach wurden in diesem Jahr gewisse Fallstricke auf den Themenwagen thematisiert. Etwa, wenn ein Privatmann auf Epfacher Flur eine PV-Anlage errichten möchte – und nicht darf. Greta Thunberg und Donald Trump höchstpersönlich gaben sich zum Battle die Ehre. Richtig klimaneutral dagegen die Mini-Wagen der Kinderturngruppe, die die Fuchstaler Regionalbahn und den Sturm Sabine aufs Korn nahmen.

Die Gäste aus Fuchstal, die mit einem beeindruckenden Steampunk-Wagen angereist waren, wurden von einem Minifahrzeug an den Lastzug mit Klopapier erinnert, den man seinerzeit im Fuchstaler Rathaus aus Sparsamkeitsgründen geordert hatte: Zwölf Jahre hatte das fiese graue Papier für die armen Allerwertesten der Fuchstaler Rathausleute gehalten. Das „Fuchstaler Wertpapier“ wurde nun beim Umzug kostenlos verteilt – sparen ist Trumpf.

Toilettenpapier war auch das Mittel erster Wahl der Bäckersfamilie Guggenmos, die seit vielen Jahren einen eigenen Beitrag zum Umzug leistet. Sie präsentierten die Papierrollen allerdings als „alternativen Bon: kuschelweich und wiederverwendbar“. Als Bäckereibetrieb nahm die Familie den Ärger um die Pflichtkassenbons beim Verkauf mit viel Humor.

Spanisches Corona-Bier gegen den Virus frei vom Leiterwagen, ein echtes Segelschiff (mit Greta Thunberg), ein waschechter Kran mit Zähnen und jede Menge bärige Wikinger: Die Epfacher lieferten einen bärigen Fasching ab, wie er einfach nur auf dem Dorf möglich ist.

Lesen Sie auch:

Ein Regionalzug der BRB hat am Montagabend in Hohenpeißenberg an einem unbeschrankten Bahnübergang ein Auto gerammt. Die Fahrerin wurde verletzt. Es kam zu Ausfällen.

Rathaussturm fegt durch Schongau: Das fordern die Narren vom Bürgermeister

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zahl der Corona-Fälle nimmt weiter stark zu
Mittlerweile ist die Zahl an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau auf 136 angestiegen. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen …
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Zahl der Corona-Fälle nimmt weiter stark zu
Ein Chef-Arzt für Kampf gegen Corona - das ist neu im Landkreis
Der Landkreis geht im Kampf gegen Corona einen neuen Schritt: Es gibt ab sofort einen ärztlichen Koordinator für alle Krankenhäuser und Reha-Kliniken im …
Ein Chef-Arzt für Kampf gegen Corona - das ist neu im Landkreis
Ludenhausen kann am Sonntag Reichlings Wahl entscheiden
Äußerst spannend wird die Stichwahl in der Gemeinde Reichling: Die beiden Bürgermeisterkandidaten trennten im ersten Wahlgang nur 4,4 Prozent der Stimmen.
Ludenhausen kann am Sonntag Reichlings Wahl entscheiden
Arbeiten laufen auf Hochtouren: Schwaigsee-Damm so gut wie fertig
Auf Hochtouren läuft derzeit die Sanierungsmaßnahme am Schwaigsee bei Wildsteig: Da laut Wasserrecht der Betrieb am Staudamm abgelaufen ist, musste die Stausicherheit am …
Arbeiten laufen auf Hochtouren: Schwaigsee-Damm so gut wie fertig

Kommentare