+
Der Dorfladen Denklingen nimmt Formen am. 

Gemeinderat Denklingen

Die Bürgschaft für den Denklinger Dorfladen steht

Beschlossene Sache ist die Ausfallbürgschaft der Gemeinde Denklingen als Sicherheit für ein Darlehen, das die Dorfladen-Genossenschaft aufnimmt. Diese hat 65 000 Euro an Eigenkapital eingesammelt, indem seit Herbst 2016 Anteile gezeichnet werden konnten. Auf dem Kapitalmarkt, wo zurzeit die Zinsen selten günstig sind, sollen weitere 50 000 Euro beschafft werden.

Denklingen – Die Denklinger Gemeinderäte haben in ihrer jüngsten Sitzung der Bürgschaftsurkunde zugestimmt. Der Kreditvertag wird von der Genossenschaft mit dem Namen Dorfladen Denklingen noch vorgelegt.

Die Eröffnung des Dorfladens in Denklingen soll im Juli dieses Jahres erfolgen. Zurzeit werden die Räume der ehemaligen Metzgerei auf Vordermann gebracht. Die Verkaufsfläche beträgt rund 140 Quadratmeter. Auf der Nordseite ist eine doppelflügelige Tür eingezogen worden. Sie soll der Hautzugang werden.

Doch auch die Tür auf der Westseite – zur Hauptstraße hin – bleibt erhalten. Die beiden Theken für Fleisch- und Wurst- sowie für Backwaren werden als lange Zeile nebeneinander installiert. Wie Robert Merkle vom Gesellschafterrat erklärte, sollen im Verkauf sieben Beschäftigte eingestellt werden. Das sind die Marktleiterin, eine Teilzeitbeschäftigte sowie fünf weitere Kräfte auf 450 Euro-Basis.

Seine Fleisch- und Wurstwaren wird der Dorfladen von einem Metzger aus Altenstadt beziehen, die Backwaren liefern zwei heimische Erzeuger aus Denklingen und Epfach. Wenn der Dorfladen öffnet, werden die Einkaufsfahrten nach Fuchstal eingestellt. Der Gemeinderat hat den Beförderungsvertrag gekündigt. 

Johannes Jais

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Tradition mit den Krautköpfen
Sauerkraut aus der Supermarkt-Dose? Nicht in Schwabbruck. Es ist gute, alte Tradition in der Schönachgemeinde, am Kirchweihsamstag die Krautköpfe selbst zu hobeln. Die …
Die Tradition mit den Krautköpfen
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Bei Gegnern der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau ist oft zu hören, dass die Stadt an den Straßen seit Ewigkeiten nichts gemacht hat. Es steht der …
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Grundstücksvergabe vertagt
Lange Bank und lange Gesichter in Apfeldorf gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: Die Neuregelung der Grundstücksvergabe durch die Gemeinde sollte eigentlich …
Grundstücksvergabe vertagt
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?

Kommentare