Ein Bagger und ein Radlader stehen auf dem künftigen Rathausplatz in Denklingen, der Ende Juli 2020 noch einer Kraterlandschaft gleicht.
+
Wo das Foto von Ende Juli noch den Eindruck einer Kraterlandschaft vermittelt, soll bis zum Jahresende Denklingens „gute Stube“ gestaltet werden, die dann Rathausplatz heißt.

Millioneninvestition

Erst das Rathaus, jetzt der Platz: Nächste Großbaustelle mitten in Denklingen

Baustellen, wohin man schaut: Das trifft auf die Gemeinde Denklingen zu. Neben der großen Maßnahme der neuen Wasserversorgung mit Brunnen, Hochbehälter und Leitungsbau bei Dienhausen, ist derzeit auch der Rathausplatz mitten in Denklingen eine außergewöhnliche Maßnahme.

Denklingen – Die Durchfahrt auf der Hauptstraße in Denklingen ist seit Wochen zu. Bürgermeister Andreas Braunegger blickt voraus, dass die Sperrung voraussichtlich noch bis zum Winter andauern wird. Die Umleitung verläuft auf der Ostseite des Dorfes. Wer von Fuchstal nach Schwabsoien oder umgekehrt fahren möchte, der muss auf die Birkenstraße ausweichen.

Mit den Tiefbauarbeiten sind Handwerker einer Firma aus Ebenhofen (nahe Marktoberdorf) befasst. Noch immer gleichen Platz und Straße am Rathaus einer kleinen Kraterlandschaft.

Der Zugang zum Rathaus, das wie berichtet vor elf Monaten bezogen wurde, ist vorübergehend nur über den Eingang auf der Rückseite möglich. Dort ist eine provisorische Rampe angebracht worden, damit auch Rollstuhlfahrer und Senioren mit Rollator ins Rathaus kommen können. Die Tür ist behindertengerecht, sie öffnet elektrisch. Besucher des Rathauses brauchen nur die Taste „Tür auf“ zu drücken und kurz zu warten, bis sie von allein aufgeht.

Leitungen und Rohre sind inzwischen verlegt worden, die Rigolen sind auch schon eingebaut worden. Zudem sind an einigen Stellen der Straße die Betonsteine gesetzt worden. Das Einbringen des Pflasters wird sich aber über viele Wochen hinziehen.

Die Kosten für den Rathausplatz belaufen sich, wie berichtet, auf gut zwei Millionen Euro. Die Lechrain-Gemeinde erwartet dafür einen staatlichen Zuschuss aus dem Topf der Städtebauförderung.

Bei der anderen Großbaustelle, dem Leitungsbau für die Trinkwasserversorgung nahe Dienhausen, wird es noch bis September dauern, bis die Osterzeller Straße wieder geöffnet werden kann. Sie ist schon seit April gesperrt.

JOHANNES JAIS

Auch interessant:

Diese Nachricht will erst mal verdaut werden: Der Freistaat Bayern will zum Neubau der Kindertagesstätte in Denklingen keinen Zuschuss beisteuern.
Weniger Umsatz, weniger Personal: Hirschvogel stemmt sich gegen den Abschwung.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Corona-Pause: Im „Haus4you“ wird wieder repariert
Im Juni 20017 wurde das Repair Café in der Blumenstraße 2 eröffnet. Im dortigen „Haus4you“ hat es sich seitdem zu einer kleinen Erfolgsgeschichte entwickelt. Wegen …
Nach Corona-Pause: Im „Haus4you“ wird wieder repariert
Feuerwehrauto ohne Feuerwehrhaus
Die Apfeldorfer brauchen ein neues Feuerwehrauto und ein neues Feuerwehrhaus. Das Fahrzeug scheint nun die weitaus dringendere Anschaffung. Das wird nun bestellt – doch …
Feuerwehrauto ohne Feuerwehrhaus
„Schongau belebt“ sucht schönsten Fotos der Stadt
Eine richtig coole Idee für die Sommerferien hat sich die Gruppe Schongau belebt ausgedacht: Einen Fotowettbewerb. Perfekt für alle, die diesen Sommer die Ferien zuhause …
„Schongau belebt“ sucht schönsten Fotos der Stadt
Bürgermeister Schuster zieht vor Gericht
Burggens langjähriger Bürgermeister Josef Schuster will die Annulierung der Wahl vom März nicht hinnehmen: Er hat Klage gegen die Entscheidung des Landratsamtes …
Bürgermeister Schuster zieht vor Gericht

Kommentare