Schwarzwald-Rambo: Beamte nennen erschreckende Details zum Hergang und zur Fahndung - JETZT live

Schwarzwald-Rambo: Beamte nennen erschreckende Details zum Hergang und zur Fahndung - JETZT live
+
Jede Menge Holz wird in Denklingen aus dem gemeindeeigenen Wald geholt und zum Stapelplatz an der Epfacher Straße gebracht. Das Holz wird später für die Hackschnitzel-Heizung des Kindergartens und des Bürger- und Vereinezentrums benutzt. 

Vereinezentrum und Kindertagesstätte

Denklingen setzt bei Heizung auf Holz

Die Gemeinde Denklingen setzt beim Neubau der großen Kindertagesstätte und des Bürger- und Vereinezentrums auf eine Hackschnitzel-Heizung. Diese Entscheidung ist von zwei Seiten aus zu sehen.

Denklingen – Die Entscheidung, bei der Heizung für die neue Kindertagesstätte und das Bürger- und Vereinezentrum auf Hackschnitzel zu setzen, hat sich der Denklinger Gemeinderat gut überlegt. Da ist einerseits die hohe Summe von 800 000 Euro zu sehen, die die Gemeinde in die dafür nötige Lagerhalle mit Bunker und entsprechender Technik investieren muss. Andererseits sind künftig die Beschaffungskosten gering, sie machen nur einen Bruchteil der 20 000 Euro pro Jahr aus, die sonst für die beiden großen Gebäude anfallen würden.

„Das Brennholz geht uns nicht aus, wir haben Energie ohne Ende“, kommentierte Bürgermeister Andreas Braunegger, bevor er im Gemeinderat die Kostenberechnung vorstellte. Er erinnerte auch an die Sturmereignisse, nach denen im gemeindeeigenen Wald viel Holz aufzuarbeiten sei.

Betrieb erst ab 2021, aber schon jetzt wird Holz aufbereitet

Die Hackschnitzelheizung wird nächstes Jahr in Betrieb genommen. Doch schon jetzt, im Frühjahr 2020, wird Material aufgearbeitet und aus der waldreichen Gemeinde, die mit 55 Hektar zu den fünf flächengrößten Kommunen im Landkreis Landsberg gehört, an einen Lagerplatz nördlich der Epfacher Straße gebracht. Denn das Holz muss ein Jahr lang gelagert werden, ehe es gehäckselt und dann in den Bunker geschüttet werden kann.

Wie Braunegger weiter ergänzte, sei ursprünglich geplant gewesen, fürs Bürger- und Vereinezentrum einen Betrag von 500 000 Euro für eine Heizung in den Haushalt einzustellen, wobei die Folgekosten – Stichwort Einkauf – zum Beispiel beim Gas deutlich höher wären. Stefan Müller befand, die Hackschnitzel-Feuerung sei „absolut die beste Lösung“. So werde das Material vor Ort verbrannt und nicht hunderte Kilometer weit transportiert.

Betrieb ist zwar aufwändiger, aber das Material gibt es günstig vor Ort

Michael Riedle vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Hohenfurch räumte ein, dass eine Hackschnitzel-Heizung in der Herstellung und in der Beschickung zwar aufwändiger sei als eine Gasversorgung. Aber das Material sei günstig vor Ort zu bekommen.

Zum 36 mal zwölf Meter großen Lager-Gebäude, das südlich des Bürger- und Vereinezentrums gebaut wird, erklärte der Planer, dass ursprünglich eine Stahlhalle vorgesehen war. Doch böte die Variante mit Stahlbeton, die Mehrkosten mit sich bringe, einige Vorteile. Entscheidend sei laut Riedle: „Wir haben ein feuerbeständiges Gebäude.“ Außerdem könne man bei Stahlbetonträgern die fünf Tore so platzieren, wie es der Bauherr wolle. Es müsse da zwecks der Statik nicht auf genau fixierte Träger Rücksicht genommen werden.

Mit neun zu einer Stimme genehmigten die Denklinger Gemeinderäte die Kostenberechnung für die Hackschnitzel-Heizung. Für die Halle, bei der auf der Westseite auch noch ein Vordach verlängert wird, damit dort an den künftigen Fußballfeldern Unterstellmöglichkeiten geschaffen werden, bekommt die Gemeinde einen Zuschuss. Die staatliche Förderung beträgt maximal 131 000 Euro.

JOHANNES JAIS

Auch interessant:

Diese Nachricht will erst mal verdaut werden: Der Freistaat Bayern will zum Neubau der Kindertagesstätte in Denklingen keinen Zuschuss beisteuern.

Der Anfang ist gemacht: Zahlreiche Verantwortliche feierten den Spatenstich für das Bürger- und Vereinezentrum in Denklingen. Es ist das größte Projekt der Gemeinde.

Mehr Aktuelles aus der Region lesen Sie hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlich im Gegenverkehr: Ein Schwerverletzter und 40.000 Euro Sachschaden
Zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem auch eine Frau und ein Mann aus dem Altlandkreis Schongau beteiligt waren, ist es Montagmittag bei Bidingen gekommen. Der …
Plötzlich im Gegenverkehr: Ein Schwerverletzter und 40.000 Euro Sachschaden
Flugzeugabsturz: Maschine kracht in ein Waldstück - Flugzeug zerschellte am Waldrand
Zahlreiche Einsatzkräfte rückten am Sonntagabend in Tritschenkreut bei Peißenberg aus. Ein Ultraleichtflugzeug war dort nahe der Graslandebahn abgestürzt.
Flugzeugabsturz: Maschine kracht in ein Waldstück - Flugzeug zerschellte am Waldrand
Hitzige Diskussionen um den Straßenausbau in Rott
Anliegerversammlungen, bei denen es um Straßenausbaubeiträge geht, für die die Betroffenen meist tief in die Tasche greifen müssen, sind kein Zuckerschlecken. Das zeigte …
Hitzige Diskussionen um den Straßenausbau in Rott
Klare Botschaft pro Marienheim-Neubau
Während die Gegner des Marienheim-Neubaus die letzten Holzlatten am Phantomgerüst am Bühlach zusammenschrauben, wenden sich Bürgermeister, AWO und Vertreter der …
Klare Botschaft pro Marienheim-Neubau

Kommentare