Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Diskussion in sozialen Netzwerken

Rätsel um mysteriöse Blutlache in Schongau

  • schließen

Schongau - Ein großer Blutfleck an der Ecke Lechtor-/Christophstraße hat in Schongau für wilde Spekulationen in den sozialen Netzwerken gesorgt. Das war passiert:

Warum davon nichts in der Zeitung steht, wurden die SN gefragt, und über mögliche Gewalttaten spekuliert. Nach kurzer Recherche kann Entwarnung gegeben werden: Laut Polizei ist dort in der Nacht zu Mittwoch ein Betrunkener gestürzt und hat am Schaufenster des dortigen Frisörgeschäfts so viel Blut hinterlassen, dass es wie ein Tatort aussah.

Diese Blutlache sorgte für wilde Spekulationen.

„Der Mann ist bekannt, wir können ihm die Reinigungskosten in Rechnung stellen“, sagte eine Mitarbeiterin. Für Irritationen hatte auch gesorgt, dass der Bereich um die Blutlache mit einem Polizeiband abgesperrt war. „Das haben wir gemacht, um mögliche Infektonsgefahr auszuschließen“, sagte eine Polizeisprecherin – man wisse schließlich nicht, ob der Betrunkene nicht krank war. Im offiziellen Polizeibericht taucht der Fall nicht auf – wegen Nichtigkeit. Man könne nicht über jeden Gestürzten berichten, hieß es.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang mit Hauch von Abschied
Wurde vor Jahren noch um den Bundeswehr-Standort Altenstadt gebangt, kommt man mittlerweile gar nicht mehr nach mit den zahlreichen Investitionen in Millionenhöhe, die …
Neujahrsempfang mit Hauch von Abschied
Brauneggers ungewöhnliche Vereidigung
Feierlicher Akt in der Sitzung des Denklinger Gemeinderates am Mittwochabend: Der am Sonntag neugewählte Bürgermeister Andreas Braunegger ist vereidigt worden.
Brauneggers ungewöhnliche Vereidigung
Mit dem Stollennachbau eine weitere Attraktion erhalten
„Hier herinnen sind die alten Kostbarkeiten bestens aufgehoben,“ hat Adriane Fliegauf im vergangenen Jahr freudig gesagt, als sie dem Museum im Klösterle ein Prager …
Mit dem Stollennachbau eine weitere Attraktion erhalten
Denkmalgeschütztes Anwesen in Denklingen abgebrannt
Denkmalgeschütztes Anwesen in Denklingen abgebrannt

Kommentare