+
Die Unfallstelle auf der B 23 in dem Waldgebiet zwischen Rottenbuch und Peiting. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Zwischen Rottenbuch und Peiting

B23: Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Peiting - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B23 zwischen Rottenbuch und Peiting sind am Montagnachmittag drei Personen schwer verletzt worden.

Zwei schwerverletzte Frauen, die mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Murnau geflogen wurden, ein ebenfalls schwer verletzter Autofahrer, der ins Schongauer Krankenhaus eingeliefert werden musste, sowie zweimal Totalschaden – das ist die Bilanz nach einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 23 zwischen Rottenbuch und Peiting.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 15 Uhr war eine 22-jährige Schongauerin mit einem Dienstfahrzeug der Ökumenischen Sozialstation Oberland in Richtung Peiting unterwegs. Im Schnaidbergbereich geriet die Frau in einer Kurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, rutschte anschließend auf die Gegenfahrbahn und prallte dann frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, in dem sich ein 77-jähriger Hohenpeißenberger (er saß am Steuer) und seine 74-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz befanden.

„Lebensgefahr besteht bei den beiden Frauen nicht“, teilte gestern ein Sprecher er Schongauer Polizei mit.

Die Feuerwehren aus Rottenbuch und Peiting waren mit 25 Mann vor Ort und halfen bei der Absicherung und Räumung der Unfallstelle. Die Bundesstraße war rund zwei Stunden lang total gesperrt.

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Messerangriffe: „Sehr außergewöhnlich“
Mit zwei Messerattacken in etwas mehr als zwei Tagen verlief das vergangene Wochenende im Schongauer Land brutal: Die Kripo Weilheim ermittelt wegen versuchter Tötung …
Zwei Messerangriffe: „Sehr außergewöhnlich“
Lockerer Talk zur Blasmusik in Denklingen
Kein steifer Festakt, sondern eine lockere Talkrunde, kein Rednerpult, sondern Interviews am Stehtisch und auf der weißen Ledercouch: Der Auftakt zum Bezirksmusikfest in …
Lockerer Talk zur Blasmusik in Denklingen
Asylbewerber hatten 135 Gramm Marihuana daheim
Den richtigen Riecher hatten Polizisten der Inspektion Schongau, die am Freitag zusammen mit Kollegen anderen Dienststellen eine Asylbewerberunterkunft in Schongau nach …
Asylbewerber hatten 135 Gramm Marihuana daheim
Magdalena aus Hohenpeißenberg
Magdalena ist da Noch sehr müde von ihrer anstrengenden Geburt ist Magdalena Satzinger. Das Mädchen erblickte am 21. April im Krankenhaus Weilheim das Licht der Welt. …
Magdalena aus Hohenpeißenberg

Kommentare