Bei Peiting: Frau zieht Handbremse nicht an

Auto rollt mit Ehemann auf Bundesstraße

  • schließen

Das war filmreif: Weil die Ehefrau die Handbremse nicht angezogen hat, ist ein Mietwagen samt Ehemann beim Fahrerwechsel rückwärts auf die Bundesstraße gerollt – so geschehen bei Peiting.

Wie die Schongauer Polizei mitteilt, war das Urlauber-Ehepaar aus Großbritannien auf dem Weg von Garmisch in Richtung Schongau. Bei Peiting soll es einen Fahrerwechsel geben. Die Frau (46) stellt den Wagen in einem Wirtschaftsweg ab. Die Fahrbahn dort ist leicht abschüssig. Die Handbremse nicht angezogen.

Als der Ehemann (55) Platz hinter dem Steuer nimmt, fängt der Wagen an zu rollen. Und zwar rückwärts auf die Bundesstraße. Der „neue“ Fahrzeuglenker kann das auch durch beherztes Eingreifen nicht mehr verhindern.

Just zu diesem Zeitpunkt ist ein anderer Urlauber aus dem Saarland auf der B 23 von Peiting in Richtung Rottenbuch unterwegs. Er prallt mit seinem Wagen in den Leihwagen der britischen Familie.

Die gute Nachricht: Alle drei Unfallbeteiligten bleiben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich allerdings auf satte 11 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst und Dürüm locken den König
Das wurde auch Zeit: An den verschiedensten Orten in Oberbayern hat sich Thailands König schon blicken lassen, nun machte seine Majestät Maha Vajiralongkorn endlich dem …
Currywurst und Dürüm locken den König
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
Zu einem Kindergeburtstag samt Kinobesuch war die Augsburgerin (28) mit Tochter und deren Freundin (beide sieben Jahre alt) aufgebrochen. Von Landsberg bis Denklingen …
15 Kilometer im Delirium - Großes Lob für Polizisten
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
40 Wohnungen nehmen erste Hürde
Drei Wohnhäuser mit zusammen 40 barrierefreien Wohnungen und ein weiteres Gebäude, das sowohl gewerblich,  als auch zu Wohnzwecken genutzt werden könnte, sollen auf dem …
40 Wohnungen nehmen erste Hürde

Kommentare