+
Ehrenplakette Beeindruckendste Preisträger; v.r.: LEIPZIGER Logistik & Lagerhaus GmbH, Günter Bauer, Geschäftsführer; Eirenschmalz Maschinenbaumechanik und Metallbau GmbH, Anton Eirenschmalz, Geschäftsführung, Alexandra Eirenschmalz, Geschäftsführung; Roth Industries GmbH & Co. KG, Manfred Roth, Vorsitzender Gesellschafterrat, Matthias Donges, CEO, Christin Roth-Jäger, COO Energiesysteme, Dr. Anne-Kathrin Roth, COO -sabutör. zbd Umweltsysteme; Heitkamp & Hülscher GmbH & Co. KG, Jörg Hülscher, Prokurist, Geschäftsfeldleiter Straßenbau, Andreas Kampmann, Geschäftsleiter Asphaltbau, Clemens Sievering, Geschäftsleiter Tiefbau mit Begleitung.

"Großer Preis des Mittelstandes"

Eirenschmalz Unternehmensgruppe erhält erneut renommierte Auszeichnung

Mit einer feierlichen Auszeichnungsgala und einer anschließenden rauschenden Ballnacht unter dem Motto "Nachhaltig wirtschaften" ging am Samstag, 19. Oktober 2019 in Würzburg der 25. Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes 2019" zu Ende.

"Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene 'Große Preis des Mittelstandes' ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung." (DIE WELT).

Für das Jahr 2019 wurden bundesweit insgesamt 5.399 kleine und mittelständische Unternehmen sowie wirtschaftsfreundliche Kommunen und Banken nominiert. Die Eirenschmalz Maschinenbaumechanik und Metallbau GmbH ist nach 2016 und 2018 zum 3. Mal zum "Großen Preis des Mittelstandes" nominiert, in diesem Jahr durch die Regierung von Oberbayern, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft, Zweigniederlassung Süddeutschland.

Aus dieser großen Zahl an Nominierten erhielt die Eirenschmalz Unternehmensgruppe als eines von vier Unternehmen die "Ehrenplakette" als besonders beeindruckender Preisträger auf regionaler Ebene im Wettbewerbsjahr 2019.

Eirenschmalz: Fortschrittliche Blechbearbeitung im Einklang mit der Natur

Das seit 1990 familiengeführte Unternehmen, die Eirenschmalz Maschinenbaumechanik und Metallbau GmbH bietet im Bereich der Laser-Blechbearbeitung alle denkbaren Technologien und versteht sich als Technologieführer im Segment. Flachbettlasern, Rohrlasern, Laserstanzen, Lasergravieren, 3D-Laserschneiden und -schweißen, sowie Pulverbeschichten. Die Kombination dieser Technologien sowie die Kompetenz der Mitarbeiter in Konstruktion und Fertigung macht Eirenschmalz zum perfekten Ansprechpartner, wenn es um Blechbearbeitung geht.

Mit einem Investitionsbudget von über zehn Mio. Euro werden in diesem Jahr die Weichen für das zukünftige Wachstum des Unternehmens gestellt. Dreieinhalb Mio. Euro fließen in neue Maschinen, der Rest unter anderem in ein neues Produktionsgebäude mit 13.000 qm Fläche.

Eirenschmalz bietet duales Studium an und bezuschusst Ausbildung

An den beiden Standorten Schwabsoien und Augsburg arbeiten derzeit rund 400 Mitarbeiter. Ausgebildet werden vornehmlich Industriemechaniker. Dem Fachkräftemangel wirkt Eirenschmalz mit innovativen Projekten und einem transparenten sowie fairen Entlohnungssystem entgegen.

Für eine fundierte und aktiv unterstützte Aus- und Weiterbildung werden unter anderem das Angebot eines dualen Studiums intensiviert und die Kosten für eine Meister-, Fachwirt- oder Technikerausbildung bezuschusst. Das Lohnsystem beinhaltet Erholungsbeihilfen, Zulagen, die die Leistung und das Verhalten des Einzelnen auf Basis des Unternehmensleitbildes berücksichtigen sowie Prämien, basierend auf der Erreichung bestimmter am Jahresanfang definierter Unternehmensziele. Es finden Weihnachtsfeiern und verschiedene Ausflüge statt. Mitarbeiterkinder erhalten zum Geburtstag Geschenke per Post.

Die Umwelt und soziale Verantwortung liegen Eirenschmalz am Herzen

Das Unternehmen engagiert sich sozial in der Region. Für Schüler und Interessierte werden Betriebsbesichtigungen und Praktiken angeboten. Das Unternehmen beteiligt sich am Girls’ Day, dem Sozialen Tag umliegender Schulen, und die Ausbildungsverantwortlichen sind im IHK-Prüfungsausschuss aktiv. Mitarbeiter, die einem Ehrenamt nachgehen, werden dafür freigestellt. Dem Unternehmen liegt die Umwelt sehr am Herzen.

Es nimmt an den Projekten Ökoprofit und dem Umweltpakt Bayern teil und arbeitet nach einem zertifizierten Energiemanagementsystem. Mit verschiedenen Maßnahmen wird dabei CO2 aktiv reduziert. Sämtliche Baumaßnahmen werden zudem im Einklang mit der Natur durchgeführt und dem Charakter des Ortes angepasst.

Eirenschmalz Unternehmensgruppe: Impressionen

"Großer Preis des Mittelstandes": Kriterien und Ablauf

Die fünf Wettbewerbskriterien zum "Großen Preis des Mittelstandes" spiegeln sich im Leitbild und in den strategischen Zielen des Unternehmens wider:

Fünf Wettbewerbskriterien

Das Unternehmen wird in seiner Gesamtheit und zugleich in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft bewertet:

  1. Gesamtentwicklung des Unternehmens (z. B. Umsatzsteigerung, Eigenkapitalquote)
  2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  3. Modernisierung und Innovation
  4. Engagement in der Region
  5. Service und Kundennähe, Marketing.

Gefordert sind hervorragende Leistungen in allen fünf Kriterien. Die Nichterfüllung nur eines Kriteriums kann zum Ausschluss aus weiteren Stufen des Wettbewerbs führen.

Der Ablauf

  1. Jährlich im November erfolgt eine Ausschreibung, der Oskar-Patzelt-Stiftung, in der Kommunen und Verbände, Institutionen und Firmen aufgefordert werden, hervorragende mittelständische Unternehmen zum Wettbewerb zu nominieren.
  2. Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe können nominiert werden. Darüber hinaus werden Sonderpreise ausgelobt.
  3. Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Pro Wettbewerbsregion können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist ausgezeichnet werden. Zudem werden bundesweit die Preisträger mit einer Ehrenplakette ausgezeichnet, deren Unternehmensentwicklung sich besonders überzeugend darstellt.

Mit der Auszeichnung zum Preisträger im September und der Überreichung der Ehrenplakette im Oktober wurden dem Schwabsoier Unternehmen alle nur denkbaren Preise auf Landes- und Bundesebene in nur einem Jahr verliehen. Dies zeigt die Nachhaltigkeit und die enorme Entwicklung zum modernen aber dennoch familienfreundlichen Industrieunternehmen mit Verantwortung für die Umwelt und für die Menschen in der Region.

Kontakt

Eirenschmalz Maschinenbaumechanik & Metallbau GmbH
Altenstadter Str. 4
86987 Schwabsoien
Tel.: 08868 18000
Web: www.eirenschmalz.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Die Brandserie im Lechrain könnte beendet sein: Nach einem weiteren Stadelbrand in Unterdießen in der Nacht auf Freitag hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. 
Nach Wochen voller Angst: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen - Details zur Festnahme
Schongau: Stadt will mit Klima-Aktivisten zusammenarbeiten
Aus einer Kritik junger Klimaaktivisten aus Schongau an der Politik der Stadt könnte nun eine gute Zusammenarbeit entstehen: Vertreter von „Fridays for Future“ tauschten …
Schongau: Stadt will mit Klima-Aktivisten zusammenarbeiten
Jugendlicher löst Brand aus
Die Polizei sucht nach einem Jugendlichen. Dieser hat am Donnerstag gegen 14.50 Uhr an der Marktoberdorfer Straße in Schongau zwei Blätterhaufen angezündet.
Jugendlicher löst Brand aus
Messerattacke im Mehrfamilienhaus
In einem Mehrfamilienhaus Im Tal in Schongau kam es, wie die Polizeiinspektion berichtet, am Donnerstag gegen 13.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem …
Messerattacke im Mehrfamilienhaus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.