+
Im Himmel der Glückseligkeit: Jubilarin Erika Haslach mit ihren Ursprung-Buam. Hinten von links Andreas Brugger, Manfred Höllwarth und Martin Brugger.

Zum 60. von Erika Haslach

Ursprung-Buam: Exklusives Geburtstagskonzert für treuen Fan

Hohenfurch - Die Ursprung Buam sind eine der bekanntesten Musikgruppen aus Österreich. In Hohenfurch gaben sie jetzt ein ganz besonderes Privat-Konzert - zum 60. Geburtstag von Fan Erika Haslach.

Wenn immer die von Funk, Fernsehen und eigenen CD-Kompositionen bekannten Ursprung-Buam in Festzelten, Konzertarenen, in Hallen oder auf Kreuzfahrten ihre Auftritte haben, ist Erika Haslach aus Hohenfurch dabei. Doch diesmal reisten die Buam, wie das Trio liebevoll von seinen Fans genannt wird, in die Schönachgemeinde, wo es drei Stunden lang aufspielte. Grund: Erika Haslach feierte ihren 60. Geburtstag und hatte die überwiegend in Österreich, der Schweiz, Holland und Deutschland auftretende Musikgruppe engagiert. Stadien mit bis zu zehntausenden Besuchern füllen die Musiker aus dem Zillertal. Martin Brugger, der auch die meisten Stücke eigenen Stils mit teilweise einfachen Melodien und zu Herzen gehenden Texten komponiert, sowie Andreas Brugger und Manfred Höllwarth.

Unmittelbar nach einem Auftritt in der Schweiz, und bereits am nächsten Morgen ging es weiter zum Geubodenfest nach Straubing, wo der nächste Auftritt anstand. „Bei einer Geburtstagsfeier haben wir eigentlich noch nie gespielt, das ist für uns eine Premiere“, erinnert sich Andreas Brugger. „Wir sind viel unterwegs, aber der Auftritt hat bei uns ins Programm gepasst“, verweist er auf mehr als 100 Engagements im Jahr. „Meistens spielen wir in großen Zelten.“

Zur Geburtstagsfeier von Erika Haslach, die die Veranstaltung eigens wegen des umfangreichen Terminplans der Ursprung-Buam verlegte, kamen gut 100 Besucher. Unter anderem befreundete Ursprung-Fans aus Österreich und der Schweiz, die fast ständige Begleiter der Musikgruppe sind und mit denen auch die Hohenfurcherin längst familiäre Bande geschlossen hat.

Für die Freunde und Gäste der Jubilarin war der Auftritt der Ursprung-Buam im Landgasthof Schönachhof freilich ein einmaliges Erlebnis. Erika Haslach, auch beim Bayerischen Roten Kreuz aktiv, hat ein bewegtes Leben hinter sich. Begleitet von Rückschlägen. Am 17. Juli 1955 in Bernbeuren geboren, erlernte sie den Beruf der Einzelhandelskauffrau. Danach war die Jubilarin als Bedienung tätig und führte auch selbst eine Gaststätte. Seit 1990 bedient Erika, eine gebürtige Schäfer, im Hohenfurcher Schönachhof und heiratete 1992 Niki Haslach, der 2005 im Alter von erst 38 Jahren nach einer Radltour vor dem elterlichen Gaststätten-Betrieb zusammenbrach und starb. Der Schicksalsschläge nicht genug, verstarb nur gut ein Jahr später auch ihr Sohn Markus.

Aber Erika Haslach ließ sich nie unterkriegen: Das Leben musste weitergehen. Von 2006 bis 2013 war die gesellige und sozial engagierte Jubilarin in der UPM-Kantine von Schmid tätig. Inzwischen macht sie sich beim Schwager und der Schwägerin im Hohenfurcher Landgasthof Schönachhof nützlich, wenn immer Not am Mann ist. Nur wenn die Ursprung-Buam in der Umgebung aufspielen, dann ist sie unterwegs. Das ist sie sich als treuer Fan schuldig.

Dietmar Friebel

Auch interessant

Kommentare