+
Alle mussten raus: Das Ärztehaus im Schongauer Jugendheim musste kurz evakuiert werden. 

Einsatz in Schongau 

Essen angebrannt - Ärztehaus wird evakuiert

  • schließen

Schongau - Beißender Geruch und Rauch holte am Montagnachmittag zum zweiten Mal die Feuerwehr auf den Plan. Das Ärztehaus im Schongauer Jugendheimweg musste sogar geräumt werden. 

Und noch ein Einsatz am Montag: Um 15.15 Uhr musste die Schongauer Wehr zum Jugendheimweg ausrücken. Allerdings mit fremden Gerät. Weil die Schongauer Drehleiter gerade gewartet wird, wurde von der der Peitinger Wehr Gebrauch gemacht. 

Gemeldet wurde ein Zimmerbrand. "Der Rauchmelder in der Wohnung war angesprungen", so Werner Berchthold, Kommandant der Schongauer Wehr. 

Der Übeltäter: Von dem vermutlich guten Essen ist nichts mehr übrig.

Da der Bewohner nicht anwesend war, mussten die Männer die Türe aufbrechen und mit Atemschutzmasken nach der Ursache suchen. Die war schnell gefunden: Ein Kochtopf war auf dem Herd vergessen worden, in ihm nur noch verkohlte Fleischklumpen. 

Zur Sicherheit hatten die Einsatzkräfte das Gebäude räumen lassen. Auch die Zufahrt zur Tiefgarage wurde gesperrt. Ein übliches Prozedere, um größeren Personen-Schaden zu vermeiden, sollte es tatsächlich einmal brennen. 

Auf der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus wurden die Einsatzkräfte übrigens nochmals alarmiert. Die Brandmeldeanlage der Firma Hirschvogel war losgegangen. Es handelte sich aber nur um einen Fehlaram.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Vergangene Woche herrschte plötzlich Betriebsamkeit auf der Fläche der beiden abgerissenen Haindl-Häuser nahe der UPM-Zufahrt in Schongau. Bis die Planung für die neue …
Brachfläche wird zum Parkplatz für UPM-Mitarbeiter
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Das Schicksal des Kreuzerhauses in der Peitinger Ortsmitte ist schon länger besiegelt. Die Gemeinde will das 120 Jahre alte Gebäude meistbietend verkaufen. Auflagen für …
Altes Kreuzerhaus in Peiting: Nur der Preis entscheidet
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Er wollte im August vergangenen Jahres nur nachschauen, ob alles in Ordnung war auf einer Parkbank in Peiting zwischen Altenheim und Friedhof, auf der drei Jugendliche …
Peitinger als „Wächter der Toten“: Wollte er zuschlagen?
Bäume müssen Parkplätzen weichen
Im neuen Jahr wird in Schongau kräftig ausgeholzt: Nach den Fällungen am Bahnhofsgelände mussten auch am Landratsamt Bäume weichen, an der Marktoberdorfer Straße wurde …
Bäume müssen Parkplätzen weichen

Kommentare