+
Ohne zu schauen ist eine 36-Jährige gestern in der Peitinger Poststraße mit ihrem Mofa vor den Bulldog eines 91-Jährigen gefahren. Sie wurde dabei schwer verletzt.

Fast zeitgleich

Zwei Verletzte bei Motorradunfällen

Peiting – Gleich zwei Motorrad-Unfälle haben Freitagnachmittag gleichzeitig die Polizei in Atem gehalten.

Gegen 16.30 Uhr war ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit seinem Motorrad auf der Umgehungsstraße (B 17) zwischen Schongau und Peiting unterwegs, als er kurz vor der Lechtalbrücke offenbar aus Unaufmerksamkeit eine langsam fahrende Kolonne vor ihm übersah. Laut Polizei bremste der junge Mann so stark ab, dass er vorne über sein Motorrad stürzte. Dabei blieb er unverletzt, doch sein Motorrad rutschte im Gegenverkehr direkt in das Motorrad eines 47-jährigen Starnbergers. Der kam durch den Zusammenprall zu Sturz und wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. „Durch den vielen Verkehr war er zum Glück nicht so schnell, dass er schlimmer verletzt wurde“, so ein Polizeisprecher. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt, die Unfallstelle war zeitweise halbseitig gesperrt.

Nur wenig später ist in der Peitinger Poststraße eine 36-jährige Schongauerin mit ihrem Mofa ohne zu Schauen auf die Straße gefahren, direkt vor den Bulldog eines 91-Jährigen Peitingers. Der konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasst die Mofafahrerin. Mit einem Oberschenkelbruch wurde die schwerverletzte Frau in die Unfallklinik Murnau geflogen, der Peitinger kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

bo/sak

Auch interessant

Kommentare