+
Volle Konzentration auf den Bildschirm war beim FIFA-Turnier der JU angesagt.

JU Schongau

FIFA-Turnier: Großer Sport im Sitzen

Schongau - Das erste FIFA-Playstation-Turnier der JU Schongau war ein voller Erfolg. Bis der Sieger feststand, dauerte es allerdings nicht 90 Minuten, sondern fünfeinhalb Stunden.

Konzentrierte Spieler, angespannte Zuschauer und ein Stand für das leibliche Wohl – wüsste man es nicht besser, könnte man meinen, es hätte sich wirklich ein Fußballspiel im Bauforum Schongau zugetragen. Doch anders als bei der EM in Frankreich, hatten diese Spieler einen Controller in der Hand und steuerten die Profis auf einer Konsole. Die Junge Union Schongau hatte zum ersten FIFA-Playstation-Turnier geladen.

26 Teilnehmer, die in Zweier-Teams agierten, mussten sich zunächst durch eine Gruppenphase kämpfen, ehe es in die K.o.-Phase ging – alles wie in Wirklichkeit. „Wir wollten junge Leute ansprechen und fanden das eine coole Idee“, so ein Sprecher der Jungen Union. Das gelang auch, denn von Jugendlichen ab 14 bis hin zu jungen Erwachsenen waren alle Altersklassen vertreten.

Etwas erschöpft schauen die Sieger Florian Höfler (2.v.l.) und Markus Konstantin (2.v.r.) nach fünfeinhalb Stunden FIFA-Playstation-Turnier aus. Außen die Organisatoren Mathias Feustle und Julia Eberle von der JU.

Ab 19 Uhr ging es in dem rundum von Deutschland-Fahnen geschmückten Raum los. Rund 40 Besucher versammelten sich um die drei Spielorte. Die Spieler saßen nicht nur an ihren Plätzen, sondern bei jedem Spiel schauten andere in zweiter Reihe gespannt zu. Einige brachten auch Freunde und Bekannte mit. Laute Schreie, Jubel und Emotionen der Spieler und Zuschauer – es herrschte Stimmung wie in einem Fußballstadion.

Doch nicht nur wegen der Geräuschkulisse erinnerte es an den Profisport. Die Teilnehmer bereiteten sich akkurat auf ihre Spiele vor. Da wird noch schnell die Aufstellung angepasst, das vermeintlich beste Team ausgewählt, und während des Spiels gibt es untereinander Taktikanweisungen. Ein Besucher war überrascht, „wie flink die Spieler mit den Fingern an den Controllern sind“.

Ein besonderes Schmankerl war die Leinwand, auf der die EM-Spiele des Abends live übertragen wurden. Das Turnier allerdings dauerte bis weit nach der letzten Partiepiel in Frankreich. Erst nach Mitternacht ging es in die entscheidenden Spiele. Im ersten Halbfinale setzen sich Marcel und Manuel Peschke gegen Mathias Feustle und Sebastian Lang durch. Das zweite Halbfinale gewannen Florian Höfler und Markus Konstantin gegen Chris Dreher und Alex Erhard. Im Finale ließen Höfler und Konstantin ihren Gegnern keine Chance, sie setzten sich souverän mit 4:0 durch. Für die verdienten Sieger gab es einen großen Pokal und zudem noch Sachpreise für alle Teilnehmer.

Viel Lob gab es für die Veranstalter, natürlich wurde der Ruf nach einer Wiederholung laut. „Es ist gut möglich, dass wir noch einmal ein solches FIFA-Turnier austragen“, sagt Mathias Feustle von der JU Schongau. „Aber nicht mehr dieses Jahr, denn es ist schon sehr viel Arbeit, das Ganze zu organisieren."

Simon Horn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Hörspiel-Fieber zur Endausscheidung
„Wie klingt die Zukunft?“ heißt ein Hörspiel-Wettbewerb der Stiftung Zuhören. Die Klasse 7M der Mittelschule Peiting hat daran teilgenommen und ist tatsächlich in die …
Im Hörspiel-Fieber zur Endausscheidung
Bernbeurer Bürger sollen Gemeinde mit Votum unterstützen
Jetzt sind die Bernbeurer Bürger gefragt: Sie dürfen am 2. Juli an die Wahlurnen gehen und darüber abstimmen, ob sich die Gemeinde weiterhin für einen Verbrauchermarkt …
Bernbeurer Bürger sollen Gemeinde mit Votum unterstützen
Streit nach missglücktem Maibaumdiebstahl
Dass Brauchtum bitter ernst werden kann, erleben derzeit die Apfeldorfer Trachtler und die Mitglieder des Maibaumvereins Leeder: Nachdem die Leederer versucht hatten, …
Streit nach missglücktem Maibaumdiebstahl
Mary Lou ist zweitbeste Band
Schon im Vorfeld hatten die vier Jungs von Mary Lou die Jury mit Leichtigkeit überzeugt – die Band aus Schwabsoien war direkt und ohne Umwege in das Finale des Contests …
Mary Lou ist zweitbeste Band

Kommentare