+
Die läääängste Osterfrühstückstafel am Bürgermeister-Schaegger-Platz in Schongau war wieder ein voller Erfolg.

Frühstücken mit "Schongau belebt"

Mit Ostertafel auf richtigem Weg

Schongau - Strahlende Kinderaugen, gut aufgelegte Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten und Onkel, und das alles unter einem herrlich weiß-blauen Himmel: Die „Läääääängste Osterfrühstückstafel“ hatte alles, was man sich nur wünschen konnte.

Bereits zum dritten Mal hatte die Gruppe „Schongau belebt“ zu ihrem gemeinsamen Osterfrühstück geladen, und in diesem Jahr sind noch mehr Gäste der Einladung der Gruppe gefolgt. Das mag zum einen am wirklich perfekten Wetter für dieses Frühstück im Freien gelegen haben, zum anderen aber auch daran, dass diese Veranstaltung so wunderbar ungezwungen, griabig und einfach nett ist.

An den zwei liebevoll dekorierten langen Tafeln auf dem Bürgermeister-Schaegger-Platz kam jeder mit jedem ins Gespräch, es wurde viel gelacht, mitgebrachte Schmankerl geteilt und die Kinder suchten mit Begeisterung die versteckten Eier, die sie dann gegen eine kleine Geschenktüte eintauschen konnten. Und wenn der erste große Schokoladenhunger gestillt war, standen für die Kleinen zwei Tische bereit, an denen sie nach Herzenslust malen und basteln konnten.

"Wird jedes Jahr besser angenommen"

„Ich freue mich sehr darüber, dass unser Osterfrühstück jedes Jahr noch besser angenommen wird“, ist Beatrice Amberg, die Vorsitzende von Schongau-belebt, auch ein wenig stolz auf die Veranstaltung. Denn: „Dieses Gemeinschaftsgefühl, das hier entsteht, ist so positiv und motiviert uns jedes Jahr aufs Neue weiterzumachen. Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg.“

Und wenn man dabei noch tatkräftige Unterstützung von oben, nämlich wunderbares Wetter, bekommt, darf man das doch auch wirklich glauben.

che

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Tradition mit den Krautköpfen
Sauerkraut aus der Supermarkt-Dose? Nicht in Schwabbruck. Es ist gute, alte Tradition in der Schönachgemeinde, am Kirchweihsamstag die Krautköpfe selbst zu hobeln. Die …
Die Tradition mit den Krautköpfen
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Bei Gegnern der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) in Schongau ist oft zu hören, dass die Stadt an den Straßen seit Ewigkeiten nichts gemacht hat. Es steht der …
Investitionsstau bei Schongauer Straßen „keine Strategie“
Grundstücksvergabe vertagt
Lange Bank und lange Gesichter in Apfeldorf gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: Die Neuregelung der Grundstücksvergabe durch die Gemeinde sollte eigentlich …
Grundstücksvergabe vertagt
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?
Sie sind bei der Suche nach vermissten Personen eine unverzichtbare Hilfe. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der …
Wer hat das Zeug zum Rettungshund?

Kommentare